BA-Freizeit

Kunst, Kabarett, KONZERTE

Archivartikel

Musik, Kunst, Kabarett, Geschichten, Literatur und allerhand Aktion: Die neue Spielzeit im Hoftheater Tromm präsentiert sich in gewohnter Vielfalt. Eröffnet wird das Frühjahrsprogramm traditionell mit einer Ausstellung im Ku(h)nststall. Der Groß-Umstadter Foto-Club zeigt Bilder von Natur und Landschaft.

Die Bühnen-Premiere der neuen Spielzeit übernimmt am gleichen Tag Toni Matheis aus München. Der am Mozarteum in Salzburg ausgebildete Musiker arbeitete jahrelang mit Konstantin Wecker zusammen, hat in klassischen Orchestern mitgespielt, ein Musical sowie Bühnen- und Filmmusik geschrieben und war viele Jahre lang Musikalischer Leiter der Münchner Schauburg. Auf die Tromm bringt er neben seinen Songs seine eigenen Gedichte mit.

Wanderung in den Mai

Eine Tradition nehmen die Sommerspiele Überwald in diesem Jahr zur Walpurgisnacht von 30. April auf 1. Mai wieder auf: Unter dem Titel „Feuer sprühe – Kessel glühe“ werden die geheimnisumwitterten, mystischen Plätze auf der Tromm unsicher gemacht. Vom Hoftheater aus geht es für die Teilnehmer in die Nacht, unterwegs gibt es Hexengeschichten und Märchen.

Comedian Michael Eller hat jahrelang als Unterhalter auf Kreuzfahrtschiffen die Weltmeere bereist. Was er dabei erlebt und welche Verhaltensweisen er in den „schönsten Wochen des Jahres“ beobachtet hat, berichtet er in seinem Programm „Ahoi, die Kreuzfahrer kommen“, ein Sammelsurium unmöglicher Varianten des „Allzumenschlichen“.

Mit analytischer Beobachtungsgabe und außerordentlichem Gespür für Wortwitz und Komik nimmt der Meister der Dialekte sein Publikum mit auf seine irrwitzige Reise rund um die Welt. Dabei wechselt er spielerisch von bildhaftem Blödsinn zur bitterbösen Satire, von messerscharfem Sarkasmus zu eloquenter Sprachakrobatik.

Aus dem Leben eines Odenwälders

Auch „de Guggugg“, der lustige und geistreiche Mundart-Liedermacher Jürgen Poth, kehrt mit seinem Programm „Ferz mit Kricke“ auf die Tromm zurück und beschreibt dabei einfühlsam und witzig das Leben eines „stinknormalen Odenwälders“. Über Teenager und ihre Eigenarten macht sich Pädagoge Matthias Jung Gedanken. Er gastiert mit dem Ratschlag „Chillt mal“ im Hoftheater – eine faktenreiche Mischung aus Sachverstand und Humor für die ganze Familie. Weitere Informationen gibt es im Internet. mk/ü

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel