BA-Freizeit

Worms Reformator in Rot und Grün als Ampelmännchen

Luther regelt den Verkehr

Archivartikel

Worms.In eigenwilliger Form erinnern die Lutherstadt Worms und die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) an den Reformator: Als wechselweise rot und grün leuchtendes Ampelmännchen regelt er den Fußgängerverkehr nahe des Lutherdenkmals in der Innenstadt. Das Projekt ist einer der Beiträge der Kirche zum Rheinland-Pfalz-Tag. Auf dem Reichstag in Worms hatte Luther sich 1521 vor dem Kaiser geweigert, seine umstrittenen Thesen zu widerrufen– und damit die Spaltung der Kirche ausgelöst. Dabei werden Luther die berühmten Sätze „Hier stehe ich. Ich kann nicht anders!“ zugeschrieben. Nach Kirchenangaben entwickelte ein EKHN-Team mit zwei Pfarrern in Abstimmung mit der Stadt das Konzept. lrs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel