BA-Freizeit

Über 200 Schausteller beim HEINERFEST

Archivartikel

„Kommt alle!“ Dieser Aufforderung folgen jedes Jahr mehrere Hunderttausend Besucher aus Nah und Fern, um sich dem fröhlichen Treiben in der Innenstadt Darmstadts rund um das Residenzschloss hinzugeben. Jeder ist willkommen bei den 170 kostenlosen Kulturveranstaltungen. Das Heinerfest-Ticket bringt die Menschen schnell und preisgünstig zum Festgelände, wo Kultur, Karussells und Kulinarisches aus aller Welt locken.

Mehr als 200 Schausteller aus der ganzen Bundesrepublik reisen mit den neuesten Fahrgeschäften an. Dazu gehört Deutschlands größte mobile Familien-Achterbahn oder „Apollo 13“ mit einer atemberaubenden Flughöhe von 55 Metern. Selbstverständlich gibt es auch ein zünftiges Festzelt mit großem Biergarten auf dem Karolinenplatz. Aber auch Vegetarier und Veganer kommen in einer neuen Streetfood-Zone auf ihre Kosten.

Im Weingarten an der illuminierten Stadtmauer am Hinkelsturm auf der barocken Schlossbastion kann man Weine aus der Region genießen oder im ehemaligen Bärenzwinger speisen. Und nur beim Heinerfest erobern sich die Heiner den paradiesischen Schlossgraben: Da werden im „Heiner-Treff“ Jazz und Mundart geboten, derweil die kleinen Heiner nach Herzenslust beim nostalgischen Kinderfest spielen und Blumenkränze binden.

Musik ist in der ganzen Stadt zu hören: Auf neun-Live Bühnen wird ein vielfältiges Musik- und Tanzprogramm mit szenebekannten DJs und Live-Acts geboten. Hinzu kommen die Klassik-Konzerte oder das große Street-Tanzfestival mit bekannten Rappern. Doch damit nicht genug: Vor dem Staatstheater erklingt ein Bauhaus-Heiner-Konzert mit dem Staatsorchester Darmstadt, auf dem Luisenplatz zeigt der Circus Waldoni fantasievolle Artistik. Straßentheater, Science Slam und Filmvorführungen gehören genauso zum Heinerfest-Kulturprogramm wie ein großes Sportangebot.

Auch die Lilien sind dabei

Was wären die Darmstädter ohne ihre Lilien? Erstmals veranstaltet der SV Darmstadt 98 ein spezielles „Auswärtsspiel“ und ist zu Gast im Festzelt auf dem Heinerfest. Die Fans erwartet ein Lilien-Talk mit prominenten Gästen und die Vorstellung des neuen Heimtrikots.

Auch in diesem Jahr schlägt das Herz des Heinerfests auf dem Friedensplatz. Hier verwöhnen Darmstadts Partnerstädte und hessische Gastronomen im Alle-Welt-Treff die Besucher mit Kultur und Kulinarik. Mit dabei ist die Gruppe Tarumba Percusion, die mit ihren Trommel-Performances spanische Lebensfreude nach Darmstadt bringen will. Mit ihren Shows und Paraden ziehen die sechzehn Trommler lautstark durch die Straßen, wie es bei den Fiestas üblich ist. Die Dragqueen-Show, temperamentvolle Salsa-Rhythmen, knallbuntes Bollywoodspektakel: Dies sind nur ein paar kulturelle Highlights auf der Alle-Welt-Treff-Bühne.

Die Band Banjoory bildet gleich bei der Heinerfest-Eröffnung einen weiteren Auftakt mit ihrem Reggae-Hit „Ei gude!“ Hessische Mundart gibt es auch bei der Datterich-Inszenierung in der Stadtkirche, bei der Hessischen Spielgemeinschaft im Liebighaus, bei Charly Landzettel und dem „Guggugg“ im Schlossgraben, bei der „Spirwes-Mussiggnachd“ im Alle-Welt-Treff mit Aurora de Meehl und den Oigeborene.

Krönender Abschluss des Darmstädter Heinerfestes ist das große Feuerwerk am Montagabend vom Dach des Darmstadtiums. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel