BA-Freizeit

Zurück ins MITTELALTER

Am 31. August (Samstag) und 1. September (Sonntag) steht die Neckarstadt Hirschhorn zum 43. Mal ganz im Zeichen der Historie: Dann übernehmen die Hirschhorner Ritter das Regiment und laden zum Ritterfest ein. Zwei Tage lang heißt es auf dem Rathausvorplatz „Hirschhorn lebt im Mittelalter“. Beginn ist an beiden Tagen um 11 Uhr. Offiziell wird der Markt durch die Hirschhorner Ritter mit Böllerschuss eröffnet.

Die Rittergruppe „Fictum“ aus Tschechien zeigt Schaukämpfe in Rüstungen und mit historischen Waffen. Am Abend findet eine große Feuershow mit der Gruppe „Chapeau Claque Rouge“ statt. Die vier Musiker von Musica Canora haben ihre gotischen Dudelsäcke, Saiteninstrumente, allerlei Pfeifen und Trommeln dabei. Beim abendlichen Tavernenspiel mit feurigem Spektakel erleben die Besucher dann alle Akteure zusammen.

Ein Markenzeichen des Hirschhorner Ritterfestes ist das riesige Handwerkerdorf mit unzähligen Mitwirkenden, in dem man altes Brauchtum aus vergangenen Jahrhunderten live erleben kann. Dort lässt sich den zahlreichen Künstlern über die Schulter schauen und so manches über das alte Handwerk erfahren. Zu bestaunen sind beispielsweise Bogenbauer, Scherenschleifer, Quacksalber, Brillenmacher, Papierschöpfer, historische Färber und vieles mehr.

Buchdrucker, Gerber, Glasmaler

In der Buchdruckerei steht Gutenberg persönlich in der Werkstatt, verkörpert von Dieter Steiner. Auch einen Fellgerber kann man bei der Ausübung seines Handwerks beobachten und die von ihm gefertigten Produkte wie Hausschuhe, Westen oder Felle direkt erwerben. Auch die Glasmalerei gehört zu den traditionellen handwerklichen Techniken und hat eine über tausendjährige Geschichte. Demonstriert wird sie von Martina Mechler-Flachs aus Eberbach.

Ausschließlich mit alten originalgetreuen Werkzeugen wird in der Goldschmiedewerkstatt gearbeitet. Gelötet etwa wird auf Holzkohlenglut mit Mundblasrohr. Ein weiterer Meister seines Handwerks ist der Korbflechter: Er bietet seine handgeflochtenen Körbe feil, zeigt ihre Entstehung und bringt den Kindern das Korbflechten bei. Auch das von vielen vergessene alte Handwerk des Mollenhauers wird dargestellt – er arbeitet hölzerne Sautröge aus Pappelstämmen.

Klangvoll geht es seit über zehn Jahren bei Drehleierbauer Fritz Hirsch zu. Er hat sich ganz den Instrumenten aus Holz verschrieben, dem die Töne des Mittelalters entlockt werden. Auch ein Silber- und Bronzeschmied führt altes Handwerk vor: Zur Auswahl stehen von ihm gefertigte Armspangen, Gewandfibeln, Halsreife und Ringe sowie Amulette und Ohrhänger. Ein Wetterfahnenmacher berichtet über seine Arbeit und fertigt individuelle Einzelstücke, Familie Siebert zeigt Bogenbau.

Martin und Petra Bauer stellen den Beruf des Flachsbauers und Webers dar. Sie zeigen die Entstehung des Leinenstoffes von der grünen Flachspflanze bis zum fertigen Produkt. Eine 1000 Jahre alte Handwerkskunst lässt Johannes Ulrich Brenner wieder lebendig werden: die Drechselkunst. Auf einer nachgebauten Wippdrechselbank demonstriert er altes Handwerk, bei der die Besucher das Entstehen eines Werkstückes vom rohen Klotz bis zum fertigen Gegenstand mitverfolgen können.

Sogar Kinder können unter fachkundiger Anleitung selbst Hand anlegen und sich ihr eigenes Hölzlein erarbeiten. Dazu preisen allerlei Händler ihre Waren an. Die weiblichen Besucher erfreuen sich an Kränzen aus Getreide und Blumen, mittelalterlichen Gewändern, Taschen, Tüchern, individuellem Schmuck, Kopfschmuck, edlen Steinen, Seifen, Körperölen und Düften.

Ermäßigung für „Gewandete“

Für die Herren sind Zinnfiguren, Fahnen, Schwerter, Äxte, Rüstungsteile und Helme im Angebot. Dazu gibt es Honig, Konfitüre, Marmelade und Gelees, Gewürze und Kerniges aus der Räucherkammer sowie Met, Kräuterwein und Likör.

Das 43. Hirschhorner Ritterfest findet am 31. August und 1. September (Samstag und Sonntag) jeweils ab 11 Uhr statt. Für Kinder unter „Schwertmaß“ ist der Eintritt frei, „Gewandete“ erhalten eine Ermäßigung. Die jeweiligen Auftrittszeiten und -orte der verschiedenen Gruppen sind im Programmflyer und auf der Homepage ersichtlich. tom

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel