Bananeweb

Rezept Das nass-kalte Wetter im Herbst lässt sich beim Backen perfekt vertreiben / Leckerer Genuss fürs Frühstück, als Snack oder zum Kaffee

Bananenbrot passt einfach immer

Nicht nur in der Natur macht sich der Herbst bemerkbar. Auch in den Küchen der Menschen kehren die herbstlichen Aromen und Gerichte zurück. Was dabei auf keinen Fall fehlen darf, ist ein leckeres, warmes Bananenbrot. Mit seinem Duft nach Zimt und Bananen bringt es eine herbstlich, ja vielleicht auch schon winterliche Stimmung in die Küche. Und so einfach gehts:

Zutaten

3 reife Bananen 300 g Mehl 100 g Zucker 1 Ei 1 Päckchen Backpulver 1 Päckchen Vanillezucker 4 EL Öl 1 Prise Salz Zimt Rosinen (optional)

Zubereitung

Zu Beginn werden die geschälten Bananen mit einer Gabel oder einem Mixstab zerkleinert, bis sie eine breiige Konsistenz haben. In einer Schüssel werden nun Vanillezucker, Salz, Zucker, Ei und Öl zu den Bananen gegeben und anschließend miteinander verrührt. Als Nächstes wird das, mit dem Backpulver vermischte, Mehl unterhoben.

Zur Verfeinerung kann noch etwas Zimt mit untergerührt werden, dadurch wird der herbstliche Geschmack verfeinert. Optional können in den Teig auch Rosinen gegeben werden. Zuletzt wird der fertige Teig in eine eingefettete Kastenform gefüllt und kommt für circa 35 bis 45 Minuten bei 180 Grad in den Backofen. Und fertig ist das Bananenbrot.

Mit seinem leicht süßlichen und fruchtigen Geschmack hebt sich das Bananenbrot stark von herkömmlichem Brot ab. Man kann es sowohl pur, als auch mit etwas Marmelade oder Quark genießen. Auch mit einer warmen Tasse Tee oder Kaffee ist es ein perfekter Snack für zwischendurch und ist dabei sogar gesünder als die meisten Kuchen. Viel Spaß beim Nachbacken. Mia Eck

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel