Bananeweb

Zukunftstag Beim Girls’ und Boys’ Day am 26. April können Schüler auch an der Bergstraße in verschiedene Berufe hineinschnuppern

Einblicke in die Arbeitswelt

Um die 330 Ausbildungsberufe gibt es, da ist es schwer, genau den Beruf zu finden, der zu dir passt. Wichtig dabei ist, dass du dein eigenes Ziel mit deinen Wünschen und Vorstellungen verfolgst, wenn dann deine Tätigkeit für dich nicht nur irgend ein Job ist, sondern du dich mit Spaß und Freude jeden Tag aufs Neue weiterentwickeln kannst, dann hast du alles richtig gemacht.

Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg. Mache dir so früh wie möglich klar, was du gerne in der Schule oder in deiner Freizeit machst. Frage deine Eltern und die Arbeitskollegen deiner Eltern oder auch Geschwister, die bereits im Arbeitsleben stehen, wie ihr Job ist und welche Voraussetzungen dafür benötigt werden. Und warum sie gerade diese Arbeit gewählt haben, denn jegliche Information, die du erhältst, hilft dir selbst bei der Wahl zu deinem eigenen Job.

Vorab hast du die Möglichkeit, jedes Jahr beim Girls’ und Boys’Day viele Traumjobs zu erschnuppern, denn auch 2018 werden sich einige Firmen beteiligen und dir Einblicke in die Bereiche des Handwerks, der Technik, der IT und der Naturwissenschaft verschaffen. Am 26. April findet der Mädchen- und Jungenzukunftstag (Girls’Day/Boys’Day) in Unternehmen statt. Alle Schüler ab Klasse Fünf können unkompliziert in einen Job schnuppern. Doch wie und wo finde ich einen passenden Praktikumsplatz? Die BAnane hat sich umgehört. Hier eine Auswahl verschiedener Unternehmen und Anbieter, die an der Bergstraße den Zukunftstag unterstützen.

Viele Unternehmen beteiligt

Wer wissen möchte, wie der Arbeitsalltag eines Bankkaufmanns/-frau aussieht, kann diesen Vormittag nutzen und neue Eindrücke in diesem Bereich gewinnen. Michaela Wahlig ist bei der Sparkasse Bensheim die Ansprechpartnerin. Unter www.sparkasse-bensheim.de/zukunftstag könnt ihr euch bewerben. Ein umfangreiches Angebot an kaufmännischen und technischen Ausbildungsstellen bietet der Energiedienstleister GGEW AG an. Für den Zukunftstag einfach direkt dem Ansprechpartner Michael Flierl eine Mail senden (flierl@ggew.de). Aber auch die Stadt Bensheim bietet uns Schülern die Möglichkeit, den Zukunftstag zu nutzen, um in die Arbeitswelt blicken zu können. Hier „schnuppern“ die Mädchen getrennt von den Jungs, bewerben kann man sich für die EDV, für das Gebäudemanagement, für die Stadtplanung und Demografie, aber auch für den Bereich Klimaschutz, Umwelt und Energie und den Straßenverkehr. Plätze sind zudem bei der städtischen Feuerwehr verfügbar. Zum ersten Mal wird zudem ein Junge im Museum arbeiten. All die Interessenten, die in Kinderbetreuungseinrichtungen schnuppern möchten, können dies zudem ebenfalls mit der jeweiligen Leitung vereinbaren.

Schnell sein lohnt sich

Neben den hier genannten Arbeitgebern sind noch unzählige Betriebe und Firmen im Kreis und überregional bereit, dich mit ihrem Know-how zu unterstützen. Nutze deren Webseite zur Bewerbung oder setze dich mit den Ansprechpartnern telefonisch direkt in Verbindung. Dies hier ist nur eine minimale Auswahl an Arbeitgebern, die den Zukunftstag an der Bergstraße unterstützen. Neben den hier aufgeführten Firmen besteht die Möglichkeit, sich direkt auf einer allgemeinen Internetseite für den 26. April zu bewerben, für die Mädchen steht die Seite www.girls-day.de/Radar zur Verfügung und die Jungen können auf www.boys-day.de/Radar nach Stellen schauen. In beiden Fällen findet man über die Eingabe der Postleitzahl und der Angabe des Wunschberufs vakante Stellen. Schnell sein lohnt sich, denn die Praktikumsplätze sind sehr begehrt. Alexander Rhein

Info: www.girls-day.de/Radar, www.boys-day.de/Radar

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel