Bananeweb

Weihnachtsmärkte Eine Mitarbeiterin der BAnane-Jugendredaktion stellt Ziele für einen Wochenendtrip vor, die eine Auszeit vom hektischen Alltag versprechen

Es weihnachtet sehr . . .

Archivartikel

Der Druck auf Menschen wächst gegen Ende des Jahres, zum einen erwartet der Chef von Berufstätigen, dass noch einmal Bestleistungen bei der Arbeit erbracht werden, auf Schüler warten gerade jetzt zahlreiche Klausurentermine. Zum anderen wünscht man sich die Zeit, die Wohnung zu putzen und zu dekorieren oder schöne Geschenke kaufen zu können. Vier von fünf Deutschen lassen sich auch durch schlechte Erfahrungen der vergangenen Jahre stressen, indem sie schon jetzt davon ausgehen, dass statt gemütlicher Abende unter dem Tannenbaum heftige Streitereien warten. Nicht zu vergessen sind auch unsere Mitmenschen, die uns mit ihrer Hektik anstecken.

Welches Ausmaß der vorweihnachtliche Stress hat, zeigen Studien. Demnach fühlen sich fast 60 Prozent der Deutschen durch die Vorweihnachtszeit gestresst und sind damit ungeschlagener Stress-Europameister. Da stellt sich die Frage, wie dieses Stresslevel gesenkt werden kann. Zunächst einmal sollte auf Perfektionismus verzichtet und Termine sollten in den Januar verlegt werden. Dann sollte darauf geachtet werden, dass genügend Raum für eine Auszeit bleibt. Wie wäre es einmal, sich Zeit für eine Wochenendreise zu einem Weihnachtsmarkt zu nehmen?

Trier

Mit zwei Stunden Fahrt müssen Bensheimer Besucher des Trierer Weihnachtsmarkts rechnen – eine Fahrt, die sich für jung und alt aber definitiv lohnt. Denn in Trier lockt nicht ein großer Weihnachtsmarkt, sondern das Zusammenspiel mehrerer kleiner Märkte, mal in der traumhaften Kulisse der berühmten Sehenswürdigkeiten der ältesten Stadt Deutschlands, mal direkt am malerischen Ufer der Mosel. Besonders sehenswert ist der mittelalterliche Hauptmarkt, der mit einer riesigen Krippe, typischen weihnachtlichen Gerichten und Spezialitäten der Moselregion lockt. Für Reiseliebhaber ist der kulturelle Weihnachtsmarkt auf dem Viehmarktplatz ein Muss, hier entdeckt der Besucher Weihnachtsbräuche der ganzen Welt. Ein besonderes Highlight des Trierer Weihnachtsmarkts ist die deutsche Glückweinkönigin, die für den köstlichen Winzerglühwein der Moselregion wirbt.

Straßburg

Schneller als in Trier ist man auf dem größten Weihnachtsmarkt unseres französischen Nachbarn, der mit mehr als 300 Hütten zu den größten und schönsten in Europa gehört. Der Straßburger Weihnachtsmarkt – die Stadt ist auch bekannt als die Weihnachtshauptstadt – ist für französische Besucher eher ungewöhnlich, da dieser eher einem typisch deutschen Markt entspricht, auf dem Leckereien und Handwerk angeboten werden. Eingerahmt in den wunderschönen mittelalterlichen Stadtkern, fasziniert der Markt mit einem einzigartigen Lichterzauber, der die Monumente noch schöner als bei Tageslicht erscheinen lässt. Traditionell wird jedes Jahr ein anderes Land als Ehrengast geladen, das sich und seine Weihnachtstraditionen mit Animationen, Konzerten und Ausstellungen den Besuchern des Markts präsentieren darf. Ehrengast des Jahres 2019 ist der Libanon.

Nürnberg

Wer bereit ist, drei Stunden Fahrzeit auf sich zu nehmen, wird mit dem vermutlich schönsten Weihnachtsmarkt Deutschlands belohnt. Der Christkindlesmarkt in Nürnberg ist auf der ganzen Welt berühmt und heißt Jahr für Jahr mehr als zwei Millionen Besucher willkommen. Die Besucher sind sich nicht einig darüber, was die Faszination des Nürnberger Christkindlesmarktes ausmacht. Ist es etwa die wunderschöne Eröffnungsfeier, bei der das Christkind zu den Besuchern spricht? Oder ist es vielleicht die beste Bratwurst Deutschlands, die Liebhaber so für den Markt schwärmen lässt? 1628 war Nürnberg erstmals Schauplatz des Christkindlesmarkts, seitdem vermischt sich stetig die Tradition mit der Moderne, so verwundert es nicht, dass viele der heutigen Hütten bereits aus dem 19. Jahrhundert stammen und Pferdekutschen zu einer Tour durch die weihnachtliche Innenstadt locken. Obgleich viele Weihnachtsmärkte die Herzen der Kleinen höherschlagen lassen, so ist der Markt in Nürnberg dennoch etwas ganz Besonderes für die Jüngsten. Auf dem Kinderweihnachtsmarkt warten antike Karussells nur darauf, gefahren zu werden, und Backstuben, dass kleine Hobbybäcker leckere Lebkuchen kreieren.

Bensheim liegt mitten im Dreieck berühmter Weihnachtsmärkte, somit sollte es dieses Jahr keine Entschuldigung geben, sich keine Auszeit dort zu erlauben.

Die BAnane-Jugendredaktion wünscht ihren Lesern und den Familien eine besinnliche Adventszeit, leckeren Lebkuchen und feinen Glühwein beziehungsweise Kinderpunsch. Sophia Rhein

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel