Bananeweb

Planspiel Börse Bei der 35. Auflage des Sparkassen-Projekts wurden am 31. Januar die Gewinner im Bensheimer Luxor-Kino ausgezeichnet

Finanzexperten der Zukunft geehrt

Archivartikel

Die Schulen in Deutschland versuchen, Allgemeinwissen und notwendige Fähigkeiten aufzubauen, um ein selbstständiges Leben führen zu können. Es ist aber unmöglich, dass man sich ’allein mit diesen Kenntnissen in allen Bereichen des Alltags wacker schlägt. Dafür reicht die Zeit, die auf der Schulbank verbracht wird, schlichtweg nicht aus. Oftmals muss man sich privat weiterbilden, wenn man Kenntnisse in einem bestimmten Gebiet haben möchte. Von großem Interesse ist dabei der richtige Umgang mit Geld, denn dieses bewegt bekanntlich die Welt. Sparschweine und Girokonten sind uns allen bekannt, doch schon beim Begriff Rendite kommen viele ins Stottern. Verdammt, was war das nochmal? Besonders wenig Wissen scheinen Schulabsolventen beim Thema Aktien zu haben. Ein Grund, weshalb sich die Sparkasse seit 35 Jahren mit Hilfe des Planspiels Börse für die Auseinandersetzung von Jugendlichen mit Wertpapieren einsetzt.

Jahr für Jahr starten tausende Teilnehmer europaweit im September mit einem virtuellen Depotwert von 50 000 Euro und versuchen im Zeitraum von zehn Wochen möglichst viel Gewinn zu erspielen.

Neben der spielerischen Erkundung des Jobs eines Brokers achtet die Sparkasse darauf, dass sich die Teilnehmer mit Nachhaltigkeit auseinandersetzen und ihnen bewusst wird, welche Vorteile eine solche zukunftsorientierte Geldanlage mit sich bringt. Gleichzeitig lernen sie eine andere Facette von Unternehmen kennen, was das Interesse einiger Adidas-, Lufthansa- oder Amazonfans wecken dürfte.

Auch die Sparkasse Bensheim bot letztes Jahr wieder den Schülern und Auszubildenden die Möglichkeit, an dem beliebten Planspiel teilzuhaben. Der Wettbewerb 2017 jedoch war ein Besonderer. Unter dem Namen Planspiel Börse Plus hatten erstmals, seitdem das Projekt ins Leben gerufen wurde, auch Studententeams an der virtuellen Börse zocken können.

Vergangenen Mittwoch, 31. Januar, wurden die jeweils besten zehn Spielgruppen im Bereich der Sparkasse Bensheim im Luxor-Kino gekürt. Neben zahlreichen Sachpreisen wurden die Gewinnerteams auch mit satten Geldbeträgen für ihren Scharfsinn beim Wertpapierhandel belohnt.

Bei den Schülern waren folgende Teilnehmer besonders erfolgreich und sicherten sich einen Platz auf dem Siegertreppchen: Mit 100 Euro wurde die Spielgruppe Kacanik ausgezeichnet, die aus den Brüdern Xhelberim und Festim Mema bestand. 200 Euro ging an 69 und somit an Max Bäumler sowie Jannik und Frederik Spurzem. PMRL Börse mit Paul Reuchlin und Mike Löbert belegte den ersten Platz und erhielt für seine Leistungen 300 Euro.

Gewinner des Auszubildenden-Wettbewerbs sind Lea Schäfer, Annika Laut und Kornelia Gryzb alias die Börsengurus123. Die EdSheeranFans Daniel Pech und Lea Holch rockten zwar nicht die Charts, dafür aber die Studentenhitlist des Planspiels Börse der Sparkasse Bensheim.

Last but not least wurde auch dieses Jahr der Schulsonderpreis an die Schule mit den meisten spielenden Teams verliehen. 150 Euro gingen an den langjährigen Titelverteidiger, das Alte Kurfürstliche Gymnasium Bensheim. Während am AKG mehr als 50 Spielgruppen teilnahmen, war es an der Liebfrauenschule leider nur ein einziges. Daher möchten wir von der BAnane euch dazu ermutigen, euch 2018 für diesen besonderen Wettbewerb, der nicht nur Spaß macht, sondern auch bildet, anzumelden. Ab den 12. September sind die Onlineanmeldungsbögen freigeschaltet, schon zwei Wochen später beginnt das rege Handeln. Sophia Rhein

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel