Bananeweb

Fitnesscoaches Im Internet finden sich tausende Anbieter für Sport- und Abnehmprogramme – doch nicht alle sind seriös

Gesundes Misstrauen ist angeraten

Es gibt tausende Onlineservices, die ihren Nutzern ein besseres Lebensgefühl versprechen. Viele davon bieten durch Sportprogramme und Ernährungsberatung ihre Unterstützung beim Abnehmen an. Oft kann man als Interessierter anderen Kunden mit Hilfe von Vorher-Nachher-Bildern dabei zusehen, wie sie abnehmen, sportlicher werden und ihr Lebensgefühl verbessern. Doch solche Projekte bauen oft auf den Verkauf von Nahrungsergänzungsmitteln, die das eventuell sogar sonst kostenlose Programm teuer werden lassen.

Auch ein beratender Coach muss nicht unbedingt professionell ausgebildet sein. Der Begriff „Coach“ ist rechtlich nämlich nicht geschützt und kann von jedem verwendet werden. Eine Leserin schildert uns ihre Eindrücke von einer internen Coachingmesse: „Es war ein bisschen, wie bei einer Sekte. Während der Vorträge lief die Musik des Veranstalters als Stimmungsmacher, alle haben gejubelt und den Namen des Projekts gerufen. Es wurde viel über das Geschäftsmodell gesprochen, allerdings immer ohne konkrete Zahlen oder Beispiele. Ich hatte das Gefühl, dass es hauptsächlich darum ging, wie man schnell Kunden gewinnt und das meiste Geld daraus ziehen kann, durch den Verkauf von Produkten und so weiter. Es hat mich eher von der Idee des Projekts abgeschreckt als überzeugt.“

Neben Services, die hauptsächlich versuchen, Geld zu generieren, existieren natürlich auch viele Anbieter, die ihre Kunden transparent und professionell beraten. Eine gründliche Prüfung des Coachingverhältnisses ist also in jedem Fall unverzichtbar. Alisa Kavelj

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel