Bananeweb

Helau!

Archivartikel

Man glaubt es kaum, es ist so weit, es ist die fünfte Jahreszeit! Mit einem solchen oder ähnlichen Sprüchen werden in dieser Woche die Menschen im Fernsehen und auf der Straße auf den Karneval aufmerksam machen. Mainz bleibt Mainz und Hessen lacht zur Fassenacht. Ist klar. Auch ich freue mich auf den großen Faschingsumzug diesen Sonntag in Heppenheim. Um 14.11 Uhr geht es wie immer los. Yippie yippie yeah. Doch vorher stellt sich die alles entscheidende Frage: Wie verkleiden? Wie schminken? Manch eine(r) ist ja schon an einem normalen Schultag mit der Frage „Was anziehen?“ überfordert. Da fliegen Morgen für Morgen die Klamotten quer durchs Kinderzimmer, bis das richtige Outfit gefunden ist. An Fastnacht muss allerdings alles perfekt sitzen: Kostüm, Accessoires, Haare, Make-up, ... Bei einer Gruppenkostümierung von der perfekten Begleitung ganz zu schweigen. Bekleidung und Begleitung sind schließlich das A und O für fröhliche Faschingsfeiern. Da die Fassenacht in diesem Jahr sehr früh beginnt, ist sicher gut versorgt, wer sich ein Ganzkörper-Tierkostüm angeschafft hat. Löwe? Mal Dir ‘nen Schnurrbart. Maus? Eine schwarze Nase tut’s. Einhorn? Ein bisschen Glitzerstaub, und los geht es. Schwieriger wird es bei klassischen Frauenkostümen. Ihr wisst ja, wie es läuft: Mann geht als Arzt, Frau als sexy Krankenschwester. Mann geht als Gärtner, Frau als sexy Gemüsegurke. Da frau mit einer solchen Verkleidung automatisch auf Männerfang geht, muss alles sitzen. Doch sind wir wirklich immer auf Partnersuche? Ist dieses Klischee nicht längst überfällig? Wollen wir nicht auch einfach mal unseren Spaß haben? Auch wenn der Lidstrich mal nicht sitzt? Bis neulich, Eure BAte

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel