Bananeweb

Umfrage Am 31. Oktober wird sich wieder verkleidet

Ist Halloween auch bei der Jugend beliebt?

Archivartikel

Am 31. Oktober (Donnerstag) ist es wieder so weit. Grusel-Fans aus aller Welt werfen sich in ihre schauerlichen Kostüme und ziehen um die Häuser, denn es ist Halloween. Obwohl das Fest besonders in den USA groß gefeiert wird, hat es seinen Ursprung ganz wo anders, nämlich bei den Kelten. Diese feierten schon im fünften Jahrhundert vor Christus am Abend des 31. Oktober ein Fest. Das sogenannte „Samhain“, war der keltische Neujahrstag. Sie glaubten, dass an diesem Abend die Welt der Toten und die Welt der Lebenden aufeinandertreffen würden. Die Toten hätten somit nur an diesem Abend die Chance, die Seele eines Lebenden einzunehmen und somit ein Leben nach dem Tod zu erlangen. Um die eigene Identität vor den Geistern zu verbergen und diese abzuschrecken, verkleideten sich die Menschen in schauerlichen Kostümen. Damit wollten sie die Geister davon abhalten, von ihnen und ihren Seelen Besitz zu ergreifen. Die Tradition, sich am 31. Oktober zu verkleiden, besteht demnach schon seit mehr als 2500 Jahren. Irische Auswanderer brachten den Brauch mit in die USA.

Wir von der BAnane haben uns für Euch umgehört und gefragt, ob die Jugendlichen an der Bergstraße Halloween überhaupt feiern und wenn ja, wie sie diesen Abend gestalten. Mia Eck

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel