Bananeweb

Veranstaltung Begegnungsfest mit rund 700 000 Besuchern

Japan am Rhein!?

Archivartikel

Seit 2002 findet der Japan-Tag in Düsseldorf schon statt. Zu dem deutsch-japanischen Begegnungsfest kommen jährlich mehr als eine halbe Million Besucher.

Auch in diesem Jahr tummelten sich knapp 700 000 Menschen am Düsseldorfer Rheinufer, um die japanische Kultur besser kennenzulernen. Der Japan-Tag bietet für jeden Anime-, Manga- und J-Pop-Liebhaber viel Interessantes an. Wie immer fand auf der Hauptbühne ein Cosplaywettbewerb statt. Wer seinen Lieblings-Manga-Charakter am besten und authentischsten verkörpern konnte, gewann eine Reise ins Land der aufgehenden Sonne.

Verschiedene Stationen

An verschiedenen Stationen entlang des Ufers wurden unterschiedliche Attraktionen angeboten. Viele Verlage verkauften Bücher und Merchandise, einige Kulturzentren boten kleine Sprach-, Schreib- und Bastelkurse an. Auf der Wiese vor dem Landtag wurden den ganzen Tag japanische Kampfkünste vorgeführt, beispielsweise Karate, Aikido und Bogenschießen.

Um kurz vor elf begann dann das größte Spektakel, das auch diejenigen unter den Besuchern in den Bann zieht, die sich nicht unbedingt für die Veranstaltung interessieren: das Feuerwerk mit dem Thema Kunst und Kultur Japans.

„Macht viel Spaß“

Deborah (18) kommt gerne zum Japan-Tag: „Vor einigen Jahren war ich schon mal hier mit ein paar Freunden, es hat viel Spaß gemacht, die japanische Kultur zu sehen und kennenzulernen. Was ich persönlich am besten finde, sind die K-Pop-Stände, dieses Jahr gab es aber leider nicht so viele. Aber es gibt einfach für jeden dort etwas zu sehen, egal, ob groß oder klein. Ich versuche jetzt jedes Jahr hinzugehen.“ Alisa Kavelj

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel