Bananeweb

Interview II Das sogenannte „resellen“ erfreut sich großer Beliebtheit / Der 19-jährige Johannes Zerbe berichtet von seinen Erfahrungen

Mit gebrauchten Dingen das Taschengeld aufbessern

Archivartikel

Eine aktuell sehr populäre Art und Weise, sich als Jugendlicher neben der Schule Geld zu verdienen, ist das sogenannte „resellen“, also das Handeln mit gebrauchter Ware, die man selbst zuvor gekauft hat. Der 19-jährige Johannes Zerbe besucht zurzeit die Geschwister-Scholl-Schule in Bensheim und betreibt während seines letzten Schuljahres einen Handel mit verschiedensten Dingen.

Was ist

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3271 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel