Bananeweb

Sich gegenseitig anerkennen

Der Unterschied zwischen Wertschätzung und Anerkennung liegt meiner Meinung nach darin, dass man entweder einen Wert erkennt, oder etwas „an“erkennt. Was sagen wir also, wenn wir jemanden wert schätzen? Bedeutet das, dass wir jemanden aufgrund seines Wertes mögen, ja schätzen eben? Wie definieren wir denn überhaupt, was und wer wertvoll ist? Und was bedeutet es, in unserer Gesellschaft, in unserer Welt einen Wert zu haben? Ist es nicht so, dass wir Werte daran messen, was wir davon erhalten können? Ist es nicht ein bisschen so wie Geld, von dem ich mir etwas kaufen kann? Wie kann ich innere Werte zum Beispiel als wertvoll bezeichnen? Wertvoll für was? Wieso überhaupt wird schon wieder das Wort Wert benutzt? Ich zerbreche mir die ganze Zeit schon den Kopf darüber, denn ich finde, dass sich die Welt sowieso schon zu viel und zu oft um materielle Dinge dreht. Wobei wir ja auch oft nicht materielle Dinge als wertvoll betrachten. Wie auch immer, ich denke dass es wichtig ist sich gegenseitig anzuerkennen. Für das was man ist, für das was man tut. Wir sollten aufhören uns ständig zu bewerten und zu messen (an einem Wert zu messen). Denn jeder ist was er ist und jeder sollte auch (ohne Eigen- und Fremdgefährdung) das tun können, was er tun will. Erkennen wir einfach was wichtig ist, um uns gegenseitig anzuerkennen. Am Ende sind wir selbst die einzige, die unseren Wert kennen. Und am Ende sind wir selbst es, die lernen sich selbst so zu nehmen wie man ist – sich selbst anerkennen. Bis neulich, Eure BAte

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel