Bananeweb

Welttag II Am 13. Februar weist die Unesco auf die Bedeutung des Mediums Radios hin

Sprachrohr für die Welt

Am 13. Februar ruft die Unesco zum Welttag des Radios auf. Die Wichtigkeit dieses Mediums, das Millionen Menschen überall auf der Welt mit Informationen versorgt, soll unterstrichen werden. Unabhängige Radiostationen tragen zur demokratischen Meinungsbildung bei und versorgen Menschen mit Informationen in ihrer Landessprache. Kommunikation ist in Notfallsituationen oft nur mit Radiowellen möglich, viele abgelegene Gebiete haben keine andere Möglichkeit, mit weiter entfernten Gebieten zu kommunizieren. Das Massenmedium hat eine enorme Hörerschaft und ist zudem auch noch kostengünstig. Die Unesco kümmert sich darum, mit diesem effektiven Kommunikationsmittel isolierte Gebiete zu fördern und baut Radiostationen auf. Die Unesco ruft Radiostationen auf der ganzen Welt dazu auf, an dem Aktionstag tätig zu werden.

Im Jahr 2018 läuft die Aktion unter dem Thema „Radio und Sport“. Die Berichterstattung über traditionelle Sportarten und Sportveranstaltungen soll Vielfalt und Freiheit fördern und Menschen gleichzeitig ihrer eigenen Wurzeln bewusst machen. Durch gleichwertige Berichterstattung über Männer- und Frauensport sollen traditionelle Rollenverteilungen bekämpft werden und es soll mehr auf Gleichberechtigung eingegangen werden. Zudem sollen mehr Sportveranstaltungen beworben und übertragen werden, die den Frieden und die Entwicklung unterstützen. Dabei werden Werte wie Solidarität und Toleranz verbreitet. Wer es sonst nicht macht, sollte zumindest morgen einschalten, Dienstag ist Radiotag. Alisa Kavelj

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel