Bananeweb

Eigene Meinung Smartwatches werden immer beliebter, gerade weil man mehr als nur die reine Uhrzeit ablesen kann

Stylische Armbanduhr mit gewissen Extras

Archivartikel

Jeden Tag ein anderes Ziffernblatt auf der Armbanduhr? Das ist möglich, wenn man eine Smartwatch hat. Eine solche Uhr ist rein elektronisch, verfügt über viele Highlights und ist mit dem Handy gekoppelt.

Wie jede herkömmliche Uhr kann man auf der Smartwatch die Uhrzeit ablesen. An Hand von Apps kann die Uhr mit weiteren Informationen ausgestattet werden. Die Verbindung selbst wird über Bluetooth hergestellt. Der Nutzer wird eher unauffällig oder durch einen leichten Vibrationsalarm informiert, wenn eine SMS oder WhatsApp-Nachricht eingegangen ist. Die Nachrichten selbst können gescrollt und praktischerweise direkt beantwortet werden. Auch kann die Smartwatch sprachgesteuert aktiviert werden, wie bei einem Smartphone auch.

Funktionen beliebig erweiterbar

Die Funktion und das Einsatzgebiet einer Smartwatch kann mithilfe der installierten Apps beliebig erweitert werden. So kann der Nutzer die Uhr für Anrufe oder für den Sport nutzen, indem die Uhr Bewegungseinheiten speichert oder den Puls ermittelt. Auch die eigene Playlist kann von der Uhr aus gesteuert werden.

Das Aufladen einer Smartwatch geschieht über ein magnetisches Ladekabel. Wie beim Handy wird auch hier die Akkuaufladung am Display praktisch angezeigt. Je nach Gebrauch hält der Akku ein bis zwei Tage.

Die Smartwatch unterstützt unter anderem das Betriebssystem Android. Mir persönlich gefällt, dass das Aussehen einer Smartwatch einer herkömmlichen Armbanduhr nachempfunden ist, aber durch die Elektronik ein umfangreiches Handling erlaubt und zudem ein edles Aussehen hat. Alexander Rhein

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel