Bananeweb

Umfrage I Bis 16. August haben die EU-Bürger die Möglichkeit, abzustimmen, ob sie die Zeitumstellung noch haben möchten / Die BAnane hat sich zum Thema umgehört

Und halbjährlich grüßt das Murmeltier

Archivartikel

1980 in Deutschland eingeführt, wird seit 1996 in allen EU-Ländern halbjährlich die Zeit umgestellt. Hintergrund der Einführung war es, Energie zu sparen, woran weiterhin festgehalten wird. Laut dem Bundesumweltamt wird tatsächlich in der Sommerzeit weniger Energie verbraucht, da abends seltener das Licht angeschaltet wird. Diese Energieeinsparung wird allerdings in den Wintermonaten durch vermehrtes morgendliches Heizen wieder verbraucht. Nebst den offiziellen Fakten gibt es auch medizinische Studien, die der Zeitumstellung einen negativen Charakter erteilen. Divergierend wird bei längerer Sonneneinstrahlung, welche durch die Zeitumstellung gegeben ist, die Lust auf Freizeitaktivitäten verstärkt.

Abstimmung bis 16. August

Aufgrund der zahlreichen Vor- und Nachteile hat die EU-Kommission nun gehandelt und ermöglicht EU-Bürgern, sich bis zum 16. August in einem Online-Formular zu äußern, ob die Sommerzeit abgeschafft werden soll, es also eine durchgängige Winterzeit sein wird, oder ob die Zeitform des Vertrauens die Sommerzeit sein soll. Ziel sei es, eine EU-weite Lösung zu finden, die sich möglichst auf die Mehrheit der Bürger stützt. Anlässlich dieser Befragung ist ein Mitarbeiter der BAnane-Jugendredaktion losgezogen, um die Meinungen junger Menschen zu erfragen und diese mit der Mehrheit der in Deutschland Befragten zu vergleichen. Die Frage: „Hat die Zeitumstellung einen signifikanten Einfluss auf Ihr Leben und sollte sie daher abgeschafft werden?“

Linus (17): Nein, die Zeitumstellung hat keinen signifikanten Einfluss auf mein Leben. Das ist aber der Grund, warum sie abgeschafft werden sollte.

Louisa (17): Für mich als Schülerin hat die Zeitumstellung keinen signifikanten Einfluss auf mein Leben. Ich muss meinen Tagesablauf zwar anpassen, jedoch ist das für mich persönlich kein Problem. Allerdings kann ich keinen Vorteil aus der Zeitumstellung für mein Leben ziehen und finde daher, dass sie abgeschafft werden sollte.

Nils (17): Ob die Zeitumstellung nun abgeschafft werden oder bleiben soll, ist mir relativ egal, da sie keinen Einfluss auf mein Leben, abgesehen von dem zweimal jährlichen Uhrenumstellen, hat.

Philipp (17): Meiner Meinung nach hat die Zeitumstellung keinen signifikanten Einfluss auf mein Leben. Klar, man muss sich selbst ebenso dem Wechsel von der Sommer- zur Winterzeit beziehungsweise andersrum anpassen, aber ich empfinde das nicht als einen großen Aufwand. Die Stunde, die man bei der einen Umstellung genommen bekommt, kriegt man ja auch wieder geschenkt. Außerdem hat man sich irgendwie an die Zeitumstellung gewöhnt. Von daher sehe ich persönlich keinen Vorteil darin, die Zeitumstellung abzuschaffen.

Natascha (18): Die Zeitumstellung hat einen Einfluss auf das Leben, da man sich an diesen Tagen bewusst machen muss, die Uhren umzustellen, damit es zu keinen Missverständnissen oder Verspätungen kommt. Dabei kann dies leicht in Vergessenheit geraten. Meiner Meinung nach sollte die Zeitumstellung abgeschafft werden, da sie keinem besonderen Zweck dient.

Christin (18): Meiner Meinung nach sollte die Zeitumstellung abgeschafft werden, da sie keine Vorteile bringt. Stattdessen muss man sich informieren, wann die Zeitumstellung stattfindet. Wenn man dies vergisst, kann es zu Problemen mit Terminen oder Ähnlichem kommen. Dazu kommt, dass man alle Nicht-Funkuhren manuell umstellen muss. Marc Wohlfart

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel