Bananeweb

Nachbericht II Lampertheim und das südhessische Ried sind bekannt für ihre landwirtschaftlichen Produkte

Wandern zwischen Spargelfeldern

Archivartikel

Am Sonntag, 28. April, wurde zwischen Bürstadt und Lampertheim wieder gewandert. Bereits zum achten Mal fand dort die alljährliche Spargelwanderung statt. Die Gegend um Lampertheim und das südhessische Ried sind bekannt für ihren Spargel, ihre Erdbeeren und auch für gute Zwiebeln.

Traditionell wird in dieser Gegend der regionale Spargel von den Bauern als Selbstvermarkter in Hofläden oder Spargelverkaufshäuschen direkt verkauft. Die Spargelernte beginnt je nach Witterung etwa Mitte April und dauert bis zum 24. Juni. In Lampertheim wird schon seit 1910 Spargel angebaut und seit 2004 wird alljährlich, rechtzeitig zum Beginn der Spargelsaison, eine Lampertheimer Spargelkönigin gekrönt. Passend zum Saisonbeginn findet auch die Spargelwanderung statt.

Die Strecke hat eine Länge von ungefähr vier Kilometern. Dort wird von 10 bis 18 Uhr zwischen Essen und Wandern hin und her gependelt. Auf der Strecke verteilt boten die lokalen Spargelbauern ihre Produkte an. Die Wanderung ist ein Erlebnis für Groß und Klein. Kinder konnten auf der Hüpfburg spielen, während ihre Eltern gemütlich ihr Essen einnahmen. Auch in diesem Jahr konnte die Stadt wieder zahlreiche Gäste begrüßen, die trotz des durchwachsenen Wetters angereist waren. Gegen Nachmittag kam dann aber doch die Sonne zum Vorschein und die Besucher konnten bei Sonnenschein den Tag ausklingen lassen und ihren Spargel genießen.

Cara Metzner

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel