Bananeweb

Interview Die chinesische Studentin Anqi Li erzählt von ihrem ersten Weihnachtsfest, das sie nun feiern konnte

Weihnachtstagebleiben in guter Erinnerung

Archivartikel

In Europa ist Weihnachten tief in unserem Leben verankert, es gerät fast in Vergessenheit, dass dieses Fest in vielen Teilen der Welt nicht gefeiert wird. Die chinesische Studentin Anqi Li hat nun in Deutschland zum ersten Mal Weihnachten gefeiert. Im Interview erzählt sie von ihren Erwartungen, vergleichbaren Festen in China und ihrer neuen Erfahrung mit dem Weihnachtsfest.

Was wusstest Du vorher über Weihnachten?

Anqi Li: Junge Chinesen werden von der westlichen Kultur stark beeinflusst. Als Kind haben wir Weihnachtsfilme geschaut, Märchen gehört und Bücher gelesen. Meine Lieblingsfilme von damals sind „Barbie in Der Nussknacker“ und „Harry Potter“. In den Harry-Potter-Filmen gibt es in Hogwarts immer große Weihnachtsveranstaltungen. Außerdem müssen die meisten Schüler in China Englisch lernen, im Unterricht wird dann häufig über Santa Claus berichtet. Zudem sieht man in China auch recht häufig Weihnachtsbäume, viele Läden sind auch dort mit Weihnachtsdekoration geschmückt, das ist wirklich schön.

Weißt Du, warum Weihnachten gefeiert wird?

Anqi Li: Ja, an Weihnachten feiert man die Geburt von Jesus. Auf Chinesisch heißt Weihnachten „Sheng Dan“, das bedeutet Geburt eines Heiligen. Ich habe die Bibel nicht gelesen, aber dennoch habe ich viele Geschichten darüber mitbekommen.

Gibt es in China ein vergleichbares Fest?

Anqi Li: Ja, das Frühlingsfest, das auch als chinesisches Neujahr bekannt und Anlass für große Familientreffen ist. Zuerst putzt und schmückt man die Wohnung mit roter Dekoration, hängt Lampen auf und spricht den Neujahrssegen. Am chinesischen Silvesterabend isst dann die Familie zusammen, ehe sie an den darauffolgenden Tagen Verwandte besucht. Kinder bekommen beim Frühlingsfest rote Briefumschläge mit Geldgeschenken und man wünscht sich gegenseitig viel Gutes.

Hier in Europa bekommen wir sehr wenig von Festen aus Asien mit. In China dagegen kennt man Weihnachten dennoch. Woran könnte das liegen?

Anqi Li: In China sieht man viele europäische Filme und liest europäische Bücher. Aber in Europa sind asiatische Filme und Bücher nicht so populär. Viele Chinesen lernen Englisch und andere europäische Sprachen, in Europa dagegen lernen nur wenige Menschen eine asiatische Sprache. Dies müssten die Gründe dafür sein, dass die asiatischen Kulturen hier nicht so bekannt sind.

Wie hast du dir Weihnachten vorgestellt?

Anqi Li: Als Kind hoffte ich sehr, dass ich ein Geschenk von Santa bekommen könnte. Die Weihnachtsatmosphäre hat mir schon immer gefallen, einfach auch weil jeder in den Filmen während der Festtage so glücklich aussieht, dazu kommt der schöne Schnee zusammen mit dem Weihnachtsschmuck – all das sieht aus wie in einer Märchenwelt.

Dieses Jahr war Weihnachten stiller als in anderen Jahren. Weihnachtsmärkte, Gottesdienste und große Familienfeste sind weggefallen. Hat es Dir dennoch gut gefallen?

Anqi Li: Es ist sehr schade, dass man dieses Jahr an Weihnachten nicht viel machen konnte. Gerne hätte ich mit Freunden einen Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt getrunken. Dennoch hat mir die Weihnachtszeit gut gefallen, denn es freut mich einfach immer, Weihnachtsdekoration zu sehen und die glückliche Atmosphäre zu spüren. Geschmückt sind die Straße doch gleich viel schöner, das Gleiche gilt auch für die Wohnung, zumal das Weihnachtsbaumschmücken zusammen mit Freunden wirklich Spaß macht. Außerdem habe ich viel mit einer guten Freundin unternommen, sodass mir die Weihnachtstage gut in Erinnerung bleiben werden.

Was gefällt Dir an Weihnachten nicht?

Anqi Li: Ich finde es ein bisschen schade, dass an Weihnachten so viel geschlossen ist. Und natürlich vermisse ich meine Familie, vor allem dann, wenn alle anderen nach Hause fahren können.

Und möchtest Du auch mal ein Weihnachtsfest, wie es in den letzten Jahren typisch war, sehen?

Anqi Li: Auf jeden Fall! Sophia Rhein

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel