Bananeweb

Erfahrungsbericht BAnane-Mitarbeiter Alexander Rhein war beim Fußball-Klassiker Bayern München gegen Borussia Dortmund live dabei – es hat sich gelohnt

Zeuge einer denkwürdigen Bundesligapartie

Vor kurzem erhielt ich von einem Freund aus München die Nachricht, dass er Karten für das Bundesligaspiel FC Bayern München gegen Borussia Dortmund für mich hat. Ich fieberte diesem Spieltag entgegen. Am 31. März um 18.30 Uhr war es dann endlich soweit, ich saß live in der Allianz-Arena. Bereits 30 Minuten vor Beginn war die Stimmung in den Rängen rund um das Fußballfeld euphorisch, denn die 75 000 Plätze waren alle belegt.

Gleich nach dem Anpfiff schoss Robert Lewandowski (Rückennummer 9) das erste Tor, die Bayern-Fans jubelten, weitere Tore wurden von James Rodríguez (11), Thomas Müller (25), nochmals Lewandowski und Franck Ribéry (7) geschossen. Die erste Halbzeit endete für die Borussen mit 0:5, sie kamen einfach nicht an den Ball. Geknickt gingen die Dortmunder in die Halbzeitpause. Die Bayern hingegen wurden von ihren Anhängern stürmisch gefeiert.

Nach dem Einlaufen zur zweiten Halbzeit hatten so manche Fans aus der Borussen-Reihe die Hoffnung auf wenigstens ein Gegentor für den FC Bayern, doch das einzige Tor, das noch fiel, wurde erneut von den Münchnern (wieder Lewandowski) erzielt. Deren Spieler waren klar überlegen, die Dortmunder hatten stets das Nachsehen und kamen einfach nicht zu ihrem Spiel. Am Ende hieß es 6:0 für den Rekordmeister.

Das eigentliche Ziel der Bayern, ihre Meisterschaft am 31. März zu besiegeln, haben die Spieler vom FC Schalke 04 mit ihrem 2:0-Sieg über den Sport-Club Freiburg aber unterbunden. Trotzdem verließen die angereisten Dortmund-Fans geknickt die Arena, mit gleich sechs Gegentoren hatte an diesem Abend keiner gerechnet. Alexander Rhein

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel