Bensheim

Lidl Pfandspende fließt in Photovoltaikanlage

10 000 Euro für die Tafel

Bensheim.Eine Spende in Höhe von 10 000 Euro übergab am Donnerstag Carsten Jaroszynski, Beauftragter für Mitarbeiter und Soziales bei der Lidl Vertriebs GmbH & Co. KG, der Bensheimer Tafel, die sich bei Tafel Deutschland um Fördermittel für die Erweiterung der vorhandenen Photovoltaikanlage beworben hatte. Bereits seit März 2008 arbeitet Lidl mit dem Dachverband der deutschen Tafeln zusammen, die aus rund 6100 Pfandautomaten in rund 3200 Filialen von den Kunden bei der Flaschenrückgabe das gespendete Pfandgeld bekommen. Über 17 Millionen Euro gingen bisher beim Verein Tafel Deutschland ein, wovon 1,360 Millionen an die hessischen Tafeln gingen.

Mit der Pfandspende werden Gelder zur Verfügung gestellt, die es dem Dachverband ermöglichen, die lokalen Tafeln projektbezogen zu unterstützen. „Mit unserer Photovoltaikanlage sind wir in der Lage, nachhaltig Energie zu produzieren“, sagte Mariette Rettig, Vorsitzende der Bensheimer Tafel. Die Kühlhäuser, Kühltheken, die Klimaanlage und Heizung werden so Co2-freundlich betrieben. Zur Übergabe der Spende trafen sich Tafel-Mitarbeiter Rainer Höss, Carsten Jaroszynski, Tafel-Mitarbeiterin Hannelore Schütz, Mariette Rettig und Benito Becker von der Firma Herbert, der die 80 Quadratmeter große Photovoltaikanlage geplant hat. df

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel