Bensheim

Mitgliederversammlung Verein ehrte langjährige Mitglieder / Neue Brunnenanlage in Planung

107 Parzellen, 129 Kleingärtner

Bensheim.Am 13. März fand die satzungsgemäße Hauptversammlung des Kleingärtnervereins Bensheim im Vereinsheim statt. Der Vorsitzende Lothar Siegl begrüßte die Mitglieder sowie das Ehrenmitglied Dietmar Balzer, den Vorsitzenden des Kreisverbandes Starkenburg Michael Eisenhauer sowie dessen Gattin Therese Eisenhauer.

Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit und der Annahme der Tagesordnung gedachte man in einer Schweigeminute den Mitgliedern, die im letzten Jahr verstorben sind. Der Kleingärtnerverein Bensheim hat zurzeit 129 Mitglieder. Bewirtschaftet werden 107 Parzellen. 2019 gab es acht Pächterwechsel.

Auch in diesem Jahr gab es wieder Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft sowie für geleistete Vorstandsarbeit im Verein. Milan (Emil) Jarz wurde für 45 Jahre Mitgliedschaft im KGV vom Vorsitzenden des Vereins Lothar Siegl geehrt sowie für 15 Jahre Vorstandsarbeit vom Vorsitzenden des Kreisverbandes Starkenburg Michael Eisenhauer. Nicht anwesend, aber geehrt wurden Günter Rittersberger für 50 Jahre Mitgliedschaft im KGV, Robert Nickel für 40 Jahre Mitgliedschaft sowie Stefanie Deichfuß, Simone Meister und Ernst Schambach für jeweils 25 Jahre.

Lothar Siegl gab anschließend seinen Tätigkeitsbericht über das vergangene Geschäftsjahr ab und bat die anwesenden Mitglieder, ihre Parzellen in einen ordentlich gepflegten Zustand zu bringen, um das Gesamtbild der Kleingartenanlage ansehnlich darzustellen. Entlang der B 3 im Bereich des Fahrradweges wurden von einer Fachfirma die Äste zurückgeschnitten, um vorbeifahrende Radfahrer nicht zu gefährden. An der Vereinsgaststätte wurden die Parkplätze um fünf Stellplätze erweitert.

Die Vereinsrechnerin Margarethe Jarz informierte die Mitglieder ausführlich über die finanzielle Situation des Vereins und trug ihren Kassenbericht detailliert vor. Die Kassenprüferin Gisela Schader bescheinigte eine einwandfreie, korrekte Buchführung und beantragte von den anwesenden Mitgliedern die Entlastung des Vorstandes, was einstimmig erfolgte.

Ein weiteres Thema war das Bewässern der einzelnen Parzellen. Der Verein verfügt über einen Tiefbrunnen, aus dem das Grundwasser gefördert wird. Der Vorstand bat die anwesenden Mitglieder, mit dem Wasser sorgsam und sparsam umzugehen und Regenwasser aufzufangen. Der Tiefbrunnen ist seit 35 Jahren in Betrieb. Es wird beabsichtigt, eine neue Brunnenanlage zu installieren.

Ende Juli feierte der Verein wieder sein alljährliches Sommerfest. Die Besucherzahl war wie in jedem Jahr zufriedenstellend. Auch bei der Kinder-Olympiade hatten sich wieder viele Kinder eingefunden, die mit Freude und Eifer an den Spielen teilnahmen und die Siegerehrung kaum erwarten konnten.

Der Vorstand hofft in diesem Jahr wieder auf eine rege Beteiligung seiner Mitglieder und freut sich über den großen Zuspruch auch von außerhalb. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel