Bensheim

Wormser Straße Sieben Rettungswagen und zwei Notärzte zur Erstversorgung vor Ort / Kollision mit einem Auto

14 Leichtverletzte nach Busunfall

Bensheim.Große Aufregung am Mittwoch gegen 9.40 Uhr am Bensheimer Stadtrand: Nachdem ein Linienbus an der Kreuzung Wormser Straße/Amperestraße mit einem Auto kollidiert war, meldete die Leistelle in einer ersten Alarmierung fünf bis zehn Verletzte. Die Polizei, sieben Rettungswagen und zwei Notärzte fuhren zur Unfallstelle.

Dort mussten sie 14 leicht verletzte Personen behandeln – zehn Fahrgäste konnten vor Ort versorgt werden, drei weitere Passagiere sowie die 45 Jahre alte Beifahrerin eines beteiligten Opel Meriva wurden vorsorglich zur weiteren medizinischen Abklärung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Insgesamt befanden sich 25 Personen im Bus, der auf dem Weg von Bensheim zum Lorscher Bahnhof war.

Der Opel fuhr auf der B 47 Richtung Lorsch. An der Kreuzung Amperestraße bremste die 57 Jahre alte Fahrerin aus Lautertal nach ersten Erkenntnissen der Polizei vor der Ampel ab, als diese von Gelb auf Rot umsprang.

Nach links ausgewichen

Der Bus fuhr dahinter, der 43 Jahre alte Fahrer aus Heppenheim konnte, so die Polizei, nicht mehr rechtzeitig bremsen. Obwohl er mit seinem Fahrzeug nach links ausscherte, stieß er mit dem Auto zusammen. An Bus und Wagen entstand ein Schaden von insgesamt 8000 Euro. Während der Unfallaufnahme bildete sich auf der Wormser Straße ein Rückstau aus Richtung Innenstadt, weil die Fahrbahn blockiert war. Auch auf den umliegenden Straßen kam es zu Behinderungen Erst nach mehr als einer Stunde löste sich der Stau langsam auf. Das massive Aufkommen an Rettungskräften sorgte an der Unfallstelle und in der ganzen Stadt für Aufsehen. Die gestrandeten Passagiere konnten mit einem Ersatzbus die Fahrt fortsetzen. dr

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel