Bensheim

Spende Nikolaus-Besuchsdienst unterstützt Kindernotfall-Verein

2000 Euro für Heldenstärker

Bensheim.Stefanie Seeger, Vorsitzende des Vereins Heldenstärker, war die Freude ins Gesicht geschrieben, als sie stattliche 2000 Euro vom Nikolaus-Besuchdienst überreicht bekam. Ihr gemeinnütziger Verein engagiert sich dafür, dass Rettungskräfte durch spezielle Schulungen intensiver auf Kindernotfälle vorbereitet werden.

Beim Nikolaus-Besuchsdienst des Pfarreienverbundes wurden am 5. und 6. Dezember 2019 nicht nur 67 Familien von den Nikoläusen und Sekretärinnen besucht, sondern auch städtische und kirchliche Kindergärten, Grundschulen, die Bensheimer Senioren im Caritasheim, die Feuerwehr Hochstädten, zwei Kindergruppen der TSV Auerbach, das Nikolausturnen der SSG und die Proben des Kinderballetts der Frauenfastnacht. In Summe, so Rainer Sartorius, bei dem die Fäden zusammenlaufen, konnte man an die 1000 Kinder und Erwachsene erfreuen.

Das Nikolausbüro war zwei Wochen lang von Pia Ritzert besetzt, die alle Anrufe entgegennahm und die Nikoläuse den Familien zuordnete. Den Besuchsdienst hat übrigens Friedel Rolf 1961 begonnen. Er ist heute noch als dienstältester Nikolaus im Einsatz.

Der Heilige Bischof Nikolaus steht damals wie heute für die Werte Liebe, Wertschätzung und Hilfsbereitschaft. Vermutlich aus diesem Grund, so berichtetet Rainer Sartorius im Pfarrbüro, wurde 1958 von einem damaligen Kaplan der Kirche Sankt Georg ein Bischofsgewand mit Mitra und Hirtenstab angeschafft, um den Bensheimer Jugendgruppen den Heiligen näher zu bringen.

Zur Spendenübergabe hatte Rainer Sartorius auch „Das Goldene Buch des Nikolaus“mitgebracht, für das sich sowohl Stefanie Seeger als auch Pfarrer Thomas Catta sehr interessierten. df

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel