Bensheim

Kinderbetreuung Vertrag mit dem Familienzentrum unterzeichnet

48 neue Krippen-Plätze

Archivartikel

Bensheim.Anfang dieses Monats unterzeichneten Bürgermeister Rolf Richter und Birgit Siefert als Vorsitzende des Familienzentrums Bensheim die Verträge zur Erweiterung der Bewegungs-Kita Hollerbusch um vier Krippengruppen. Die neuen Krippegruppen namens Weidenkätzchen werden in der Werner-von-Siemens-Straße 29 in Containern vorübergehend untergebracht (wir haben berichtet).

Diese Erweiterung wurde aufgrund der stetigen Nachfrage an Krippenplätzen in Bensheim beschlossen. Die neue Krippe besteht aus vier Gruppen (à zwölf Kindern) und einem Außengelände. Die Krippe bietet Plätze für Kinder von einem Jahr bis zu drei Jahren und ist von 7.15-16.15 Uhr geöffnet.

Die Erzieherinnen orientieren ihre Arbeit an den Grundlagen der Pikler Pädagogik, benannt nach der ungarischen Kinderärztin, die im 20. Jahrhundert neue Wege in der Kleinkindpädagogik ging. Zudem unterzeichneten Richter und Siefert einen Vertrag zur Mietkostenunterstützung der Stadt Bensheim für die neue Bleibe des Familienzentrums. Bei dem gemeinsamen Treffen wurde unter anderem auch über die Zukunft des Familienbildungsbereiches gesprochen.

Es besteht große Freude über den Umzug in den ehemaligen Büro Werner (neu Café Storch), jedoch wird der alte Standort in den Fachwerkhäusern nicht aufgegeben, da weiter Platzbedarf für die hohe Nachfrage der Kurse besteht.

Im Café Storch sollen künftig die Qualifikation der Tagespflegepersonen und deren Fortbildungen und ein Café für Familien mit Babys und Kleinkinder sowie unterschiedlichste Kurse stattfinden.

Alle Beteiligten sind sich einig, dass man mit der Anmietung des Café Storchs zunächst Zeit gewonnen habe.

In den nächsten Jahren müsse nun eine nachhaltige Unterbringung des Familienzentrums möglichst innenstadtnah und gut erreichbar erarbeitet werden. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel