Bensheim

Neujahrsaktion Junge Muslime unterstützten den Bauhof

Ahmadiyya beseitigt Silvestermüll

Archivartikel

Bensheim.Die Ahmadiyya Muslim Jugendorganisation organisierte am 1. Januar erneut eine bundesweite Neujahrsputz-Aktion. Die Aktion hat eine lange Tradition: Seit über 20 Jahren leisten Ahmadi-Muslime diesen Beitrag für die Gesellschaft.

Mit der Aktion möchten die Jugendlichen ein Zeichen für bürgerschaftliches Engagement setzen und ihre Verbundenheit mit Deutschland und dem jeweiligen Heimtort ausdrücken. Bundesweit fand die Neujahrs-Aktion in 240 lokalen Gemeinden mit knapp 6500 ehrenamtlichen Helfern der Jugendorganisation statt. So auch in Bensheim, wo am Mittwoch zwischen 8 und 10 Uhr vom Beauner Platz zum Stadtpark hin, bis hinauf zum Kirchberghäuschen, etwa 35 Helfer der Ahmadiyya-Gemeinde Bensheim, in Kooperation mit dem Zweckverband Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße, den Silvestermüll beseitigten.

„Der Islam gebietet Gerechtigkeit und uneigennützig Gutes zu tun (Der Heilige Quran 16:9 1) ist der Leitsatz der Aktion. Unsere Mitglieder möchten Verantwortung übernehmen, so wie sie auch als junge Muslime in Deutschland die gesellschaftlichen Entwicklungen konstruktiv mitgestalten möchten. Als Jugendverband ist es unser Anliegen, unsere Mitglieder dabei zu unterstützen“, erklärt Ahmad Kamal, Bundesvorsitzender der Ahmadiyya Muslim Jugendorganisation. Hierfür setze man auch auf Sichtbarkeit, Dialog und stärkere Vernetzung in der Gesellschaft.

Empfang am 23. Januar

In Bensheim besteht am 23. Januar die nächste Möglichkeit für ein Kennenlernen: Ab 18 Uhr findet der Neujahrsempfang in der Bashier Moschee in der Zeppelinstraße 33 statt. Mit Freunden, Partnern und Nachbarn möchte man sich zu Beginn des neuen Jahres 2020 zusammenfinden, um den unabdingbaren Dialog für ein friedliches und gemeinsames Miteinander zu vertiefen, heißt es in der Pressemitteilung. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel