Bensheim

Rassgeflügelzucht Schwanheimer Verein blickte auf vergangenes Jahr zurück

Alte und bedrohte Rassen erhalten

Archivartikel

Schwanheim.Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Rassegeflügelzuchtvereins Schwanheim (RGZV) konnte der Vorsitzende Lars Becker eine positive Jahresbilanz ziehen. „Rassegeflügelzucht ist heute wichtiger denn je und ist weit mehr als das Präsentieren der Tiere zu den Ausstellungen. Die Tiere wollen das ganze Jahr bei Wind und Wetter gepflegt werden. Man müsste korrekterweise von Rasseerhaltungszucht sprechen, denn ohne diese wären viele alte und bedrohte Rassen – und damit auch die genetischen Reserven – schon von der Bildfläche verschwunden“, betonte der Vorsitzende in seiner Ansprache.

In der kommerziellen Geflügelhaltung gehe es nur um Leistung, und da hätten die alten Rassen leider das Nachsehen gegenüber der modernen Legemaschinen. „In einer Zeit immer weiter fortschreitender Technisierung und Entfremdung des Menschen von der Umwelt, kann Rassegeflügelzucht einen wichtigen Beitrag zum Ausgleich liefern“, so Becker. Der tägliche Umgang mit Tieren trage insbesondere bei jungen Menschen zu einem verantwortlichen Umgang mit der Umwelt bei, hob er zudem die positiven Aspekte der Geflügelzucht hervor.

Insgesamt war das vergangene Jahr für den RGZV gespickt mit einigen Höhepunkten. So fand im April im Vereinsheim der Familienabend statt. Neben einem gemeinsamen Abendessen, einem Schätzspiel und einem unterhaltsamen Bildervortag wurden Mitglieder für langjährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Im Herbst startete die Ausstellungssaison, bei der die Züchter den Geflügelzuchtverein wieder sehr erfolgreich bis auf Bundesebene vertreten haben.

Lars Becker wurde in Alsfeld Hessenmeister und erhielt den Leistungspreis für die beste Gesamtleistung auf sechs Tiere. Außerdem wurde der RGZV Vize-Kreismeister auf der Kreisschau in Lautern und besuchte die Junggeflügelschau in Hannover. Auch bei der deutschen Rassetaubenschau in Kassel und einer Sonderschau in Altenstadt war der Rassegeflügelzuchtverein Schwanheim vertreten.

Der Höhepunkt im Vereinsleben 2018 war die Lokalschau am zweiten Advent im Dorfgemeinschaftshaus, zu der man zahlreiche Besucher begrüßen durfte. Auf eine Meldezahl von fast 200 Tieren in beachtlicher Qualität konnte der Verein zu Recht stolz sein. Die Leistungspreise erhielten bei den Hühnern Lars Becker, bei den Tauben war Wilhelm Seehaus erfolgreich.

Die Zuchtpreise gingen an Sebastian Hiesinger und Karl Katzenmaier. Elf Monatsversammlungen, bei denen neben aktuellen Themen auch einige Züchter ihre Rassen an ausgewählten Tieren präsentieren konnten, rundeten das Vereinsjahr 2018 des RGZV Schwanheim schließlich ab. nico

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel