Bensheim

Kalender Historische und aktuelle Aufnahmen zusammengestellt

Auerbach im Wandel der Zeit

Archivartikel

Auerbach.„Damals & Heute“ nennt sich ein Kalender, der mit historischen Postkarten vom alten Auerbach und aktuellen Fotografien die Entwicklung des größten Stadtteils dokumentiert. Besonders deutlich werden die Veränderungen durch die direkte Gegenüberstellung der Motive auf jeweils einem Monatsblatt.

Dass das Fürstenlager mit Freundschaftstempel und dort flanierenden Herrschaften, Herrenhaus, Wachhäuschen, Grotte und Eremitage sowie das Auerbacher Schloss gleich mehrmals auf Fotografien und Zeichnungen in Schwarz-Weiß und farbig zu sehen sind, verwundert nicht weiter. Schließlich gehören beide Orte zu den schönsten und am meisten besuchten Plätzen in der Region. Damals wie heute.

Das Kalender-Deckblatt zeigt eine Grußkarte mit Posttempel vom 4. 12.1899, auf der neben den beiden Denkmälern auch eine Gesamtansicht und ein Blick ins Hochstädter Tal zu sehen sind. Alle übrigen Ansichtskarten aus dem Archiv Hamel (Schlossbergschule, Mühle, Anwesen in der Bachgasse und „Kroneeck“) wurden laut Poststempel Anfang des 20. Jahrhunderts in den Jahren 1905 bis 1934 verschickt. Eine Ausnahme gibt es: Es ist eine Fotografie von T. Gauff aus Bensheim zu sehen, die um 1899 entstanden sein muss.

Thomas Schrabeck vom Auerbacher Kur- und Verkehrsverein hat zu den historischen Ansichten zwölf vergleichbare Motive von Auerbach 2018 gestellt, die er mit seiner Kamera eingefangen hat. Gerade für Neubürger dürfte es von Interesse sein, wie es in ihrer Wahlheimat um die Jahrtausendwende ausgesehen hat.

Der Auerbacher Kalender 2019 ist ab sofort in der Auerbacher Bücherkiste und den Buchhandlungen Nuss und Schlapp erhältlich. gs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel