Bensheim

SSG Gruppe „Wandern für Aktive“ war wieder unterwegs

Auf dem Drachenweg

Bensheim.Bei der jüngsten Tour der Gruppe „Wandern für Aktive“ der SSG Bensheim, ging es für zehn Wanderer bei bester Laune und gutem Wetter auf den Drachenweg Fafnir. Benannt wurde der Rundweg nach dem Drachen, den der Nibelungenheld Siegfried seinerzeit getötet und von dessen Blut er getrunken haben soll.

Gestartet ist die Gruppe zu der rund 20 Kilometer langen Tour an der Staumauer des Marbachstausees. Überwiegend durch den Wald ging es nach Unter-Mossau, von dort erreichten die Wanderer den Zigeunerstock, mit 431 Metern der höchste Punkt der Wanderung. Mit immer wieder schönen Ausblicken ging es weiter, vobei an Hiltersklingen zum Lindelbrunnen, zur wohlverdienten Mittagsrast der Wanderer. Der Lindelbrunnen könnte der Nibelungensage nach einer von mehreren Brunnen gewesen sein, an dem Siegfried hinterrücks von seinem Kontrahenten Hagen von Tronje ermordet worden sein soll. Gestärkt ging es zur letzten Etappe der Wanderung, durch Hüttenthal und nach insgesamt fünf Stunden zurück zum Stausee.

Für Sonntag, 25. August, ist der dritte Teil des Rheinsteigs auf dem Programm: Rüdesheim, Schloss Johannisburg, das Niederwald-Denkmal und Ziel Assmannshausen. Zurück ist die Fahrt mit dem Schiff geplant. Treffpunkt ist um 8.30 Uhr am Netto-Parkplatz Bensheim zur Bildung von Fahrgemeinschaften. Die reine Gehzeit beträgt fünfeinhalb Stunden mit Rucksackverpflegung. Gäste sind willkommen. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel