Bensheim

BfB-Telefonkonferenz

Ausländerbeirat und Marktplatz

Archivartikel

Bensheim.Am Dienstag (19.) findet um 18 Uhr die nächste Telefonkonferenz der Wählergemeinschaft Bürger für Bensheim (BfB) statt. Anregungen und Hinweise können Bürger unter info@bfb-bensheim.de an die Kommunalpolitiker richten. Die Fraktion berät unter anderem darüber, ab wann sie wieder Präsenzsitzungen a durchführt.

Änderung der Gemeindeordnung

„Wir beraten die Änderungen der Hessischen Gemeindeordnung in Bezug auf die Beibehaltung der gewählten Ausländerbeiräte und setzen uns dafür ein, dass in Bensheim zusammen mit der Kommunalwahl auch ein Ausländerbeirat gewählt wird“, so Stadtverordneter Franz Apfel.

Zu der Beratung hat die Fraktion die Vorsitzende des Bensheimer Ausländerbeirates, Yvonne Dankwerth, eingeladen.

Kleingärten an der Fabrikstraße

Die BfB spricht in ihrer Telefonkonferenz ebenfalls das Thema der Kleingärten entlang der Fabrikstraße. Diese sollen Gerüchten zufolge gekündigt werden. „Dies wäre eine sehr bedauerliche Entwicklung. Wir werden eine Anfrage an den Magistrat dazu besprechen“, betont die Stadtverordnete Ulrike Vogt-Saggau an.

Um 18.45 Uhr geht es um den Marktplatz. „Wir wollen keinen Stillstand und schlagen eine Beratung aller Fraktionen, mit Stadtverordnetem Tiemann, dem Bürgernetzwerk und der Bürgerinitiative vor. Bevor Gerichte angerufen werden, wollen wir das Gespräch mit dem Ziel einer Lösung suchen“, kündigt der Stadtverordnete Norbert Koller an.

Wer sich an dem Gedankenaustausch zum weiteren Vorgehen am Marktplatz beteiligen will, kann sich unter info@bfb-bensheim.de anmelden. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel