Bensheim

Kommunalpolitik CDU erhebt Vorwürfe gegen die GLB

„Bei uns abgekupfert“

Archivartikel

Bensheim.Zwischen CDU und GLB gibt es erneut schlechte Stimmung. Die CDU wirft den Grünen vor, bei einem Antrag zu Schutzstreifen für Radfahrer „wortgenau einen Text der CDU abgekupfert“ zu haben. Zunächst hätte die GLB gefordert, Rad-Piktogramme auf der Darmstädter Straße zu markieren. Nun sei von ihr die eigene Initiative ersetzt worden – durch die nun von der CDU beanstandete Formulierung.

„Gerne helfen wir den Grünen auf die Sprünge, wenn es um gute Ideen geht, die Situation für Radfahrer zu verbessern“, meint Fraktionsvorsitzender Markus Woißyk. „Deshalb hatte die CDU eine Änderung zum ursprünglichen Antrag der GLB eingereicht. Dass sie daraufhin bei uns abschreiben, es damit als ihren Vorschlag verkaufen, ist kein guter Stil in der Kommunalpolitik.“ Die GLB hätte dem Änderungsantrag zustimmen können. Klar wäre geblieben, dass sie die Initiative für das Thema ergriffen habe, während ebenso der Vorschlag der Christdemokraten respektiert worden wäre. „Doch offenbar können es die Grünen nicht verwinden, dass sich eine andere Fraktion engagiert um den Radverkehr kümmert“, so CDU-Stadtverordneter Carmelo Torre.

In der Sache sei aus Sicht der CDU klar, dass Schutz- oder Angebotsstreifen mit unterbrochen markierter Linie auf der B 3 zwischen Ritterplatz und Hochstraße vorgesehen werden sollten. Dies sei eine deutlich bessere Maßnahme als nur Piktogramme aufzubringen. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel