Bensheim

Solidarität Aufruf des Bistums Mainz und der Evangelischen Landeskirche

Bensheimer Stadtgeläut jetzt ab 19 Uhr

Archivartikel

Bensheim.Seit einigen Tagen rufen die Glocken der Bensheimer evangelischen und katholischen Kirchengemeinden zu einem Moment des Innehaltens und Gebets für alle Menschen, die von der Corona-Pandemie betroffen sind. Bisher geschah dies um 17 Uhr und wurde von den Bensheimern dankend als Zeichen der Solidarität begrüßt.

Nun reihen sich die Bensheimer Glocken in eine größere Gemeinschaft ein und werden jeden Tag um 19 Uhr für einige Minuten erklingen. Sowohl das Bistum Mainz als auch die Evangelische Landeskirche laden zu dieser gemeinsamen Form des täglichen Geläuts ein. An vielen Orten im Kreis Bergstraße und weit darüber hinaus schließen sich Pfarr- und Kirchengemeinden dem Aufruf an.

Gemeinsamer Augenblick

Zurzeit können keine öffentlichen Gottesdienste gefeiert werden. So ermöglichen die Glocken den Menschen zu Hause und unterwegs einen persönlichen und doch gemeinsamen Augenblick des Betens oder des Gedenkens. Dies kann ein Vater unser sein, vielleicht auch nur einige Minuten des Stillwerdens, schreibt Pfarrer Harald Poggel.

Wer möchte, ist eingeladen, während des Glockenläutens eine Kerze ins Fenster zu stellen. Es ist ein Zeichen der Verbundenheit mit den von Corona Betroffenen in Deutschland und weltweit, mit den Erkrankten, mit den Verstorbenen und deren Angehörigen. Und ein Ausdruck der Solidarität und Dankbarkeit gegenüber all jenen, die in diesen schweren Tagen in besonderer Weise für andere da sind.

Über alle persönlichen, religiösen und weltanschaulichen Unterschiede hinweg rufen die Bensheimer Glocken zum Zusammenhalt und zur Mitmenschlichkeit auf. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel