Bensheim

Collegium Musicum Am 20. Januar Auftritt mit Solisten / Vorverkauf läuft

Berliner Luft beim Neujahrskonzert im Parktheater

Bensheim.Am Sonntag, 20. Januar 2019, 17 Uhr wartet das Collegium Musicum Bergstraße unter seinem Dirigenten Bart Berzonsky mit Stücken aus Operette und Revuen unter dem Titel „Berliner Luft“ im Parktheater auf.

In dem spannenden Programm spielt das aus engagierten Amateuren bestehende Orchester unter Führung seiner Konzertmeisterin Irene Mauruschat beschwingte Melodien aus drei Jahrhunderten von Komponisten rund um Berlin.

Komödien aus dem Bürgerleben

Ein Satz aus der Sinfonie D-Dur von Friedrich dem Großen (1712-1786), kriegsbegeistertem Feldherr, aber auch Kunstmäzen, Komponist und Flötenspieler, kommt genauso zu Gehör wie ein Satz aus der C-Dur-Sinfonie des seines Hofcembalisten und Bachsohnes C.PH.E.Bach. Im 19. Jahrhundert wurden neben Opern die „kleinen Opern = Operetten“ beliebt, die zumeist Komödienhandlungen aus dem Bürgerleben zum Thema haben wie in den „Lustigen Weibern von Windsor“ von Otto Nikolai (1810-1849): Die Damen treiben mit Ritter Fallstaff Scherze und lassen ihn mit seinen Annäherungsversuchen auflaufen.

Bekannte Werke von Albert Lortzing (1801-1851) folgen mit den Ouvertüren aus dem „Wildschütz“ und der Operette „Undine“. Walter Kollo (1878-1940) komponierte den berühmten Marsch „Solang noch unter Linden“, der uns an die quirlige Stadt Berlin Anfang des 20. Jahrhunderts erinnert.

Die Orchesterstücke wechseln sich ab mit bekannten und beliebten Operettenarien, für die das Orchester zwei hervorragende Solisten verpflichten konnte: Sabina Martin studierte Gesang in Würzburg und Düsseldorf und schloss in Basel mit dem Konzert- und Pädagogikexamen ab. Neben vielfältiger Konzerttätigkeit an namhaften Theatern trat sie bei den Schwetzinger Festspielen, der Komischen Oper sowie auf den Festivals in Oslo, Genf, Bern, Madrid und den Wiener Festwochen auf. Ihre Schwerpunkte als Sopranistin liegen bei Operetten- und Musicalpartien.

Ihr zur Seite steht der Tenor Ralf Simon (Bild); er studierte Gesang an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt bei Prof. Martin Gründler. Später führte er seine Gesangsstudie in London und New York fort. Als vielseitiger Tenor gastierte er an vielen namhaften Theatern in Deutschland und im Ausland, und auch bei Live-Übertragungen im Rundfunk und CD-Gesamteinspielungen wirkte er mit.

Damit kann man sich im Parktheater auf einen beschwingten, musikalisch-nostalgischen Jahresbeginn 2019 freuen.

Eintrittskarten für das Neujahrskonzert sind in den bekannten Vorverkaufsstellen zu erwerben: Bücherstube Deichmann, Musikbox (Kaufhaus Ganz), Bücherkiste Auerbach, B-Punkt Lautertal in Reichenbach und Buchhandlung May, in Heppenheim. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel