Bensheim

Rassegeflügelzüchter Bei Lokalschau 345 Tiere gezeigt / Ehrung verdienter Mitglieder

Bestnoten für Zeller Hühner und Tauben

Zell.Am vergangenen Wochenende führte der Rassegeflügelzuchtverein Zell im Dorfgemeinschaftshaus seine Lokalschau durch. Angeschlossen war die 20. Zeller Taubenschau. 29 Aussteller zeigten 345 Tiere in 35 Rassen und 48 Farbenschlägen. Fünf Preisrichter vergaben 14 Mal die Höchstnote vorzüglich und 29 Mal die Note hervorragend.

Diese Ergebnisse spiegeln den hohen Leistungsstand der Zeller Zuchten. Die Ehrenbänder errangen Philipp Steinbacher (Sussex weiß-schwarzcolumbia), Manfred Knapp (Zwerg-Italiener rotgesattelt), Uwe Ahl (Strasser blau mit Binde), Günter Zanger (Deutsche Modeneser Schietti blau ohne Binde), Wilhelm Seehaus (Kupfergimpel schwarzflügel) und Ewald Röder (Rheinische Ringschläger rotfahl).

Während der Schau wurden verdiente Mitglieder mit der silbernen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet. Für 25 Jahre wurden Mareike Mager, Claudia Röder, Julia Stephan und Tobias Stephan geehrt.

Den beiden im letzten Jahr verstorbenen Ehrenmitgliedern Willi Merk und Ernst Grüner wurde besonders gedacht. Willi Merk kam 1980 zu den Zeller Geflügelzüchtern. und züchtete Brahma im Farbenschlag rebhuhnfarbig gebändert in Vollendung. Auf Ausstellungen in ganz Deutschland errang er mehrfach das Blaue Band von Hannover sowie das Siegerband des Bundes Deutscher Rassegeflügelzüchter. 2002 wurde er sogar Europameister. Willi Merk war ein geradliniger, offener und direkter Mensch, der dem Verein fehlen wird.

Ernst Grüner war einer von fünf Vereinsgründern. Zusammen mit Klaus Schneider, Horst Schneider, Heinrich Bitsch und Hans Zöller gründete er 1962 den Zeller Geflügelzuchtverein. Grüner war zehn Jahre Vorsitzender. Nach der Übergabe des Amtes an Klaus Schneider war er noch weitere 35 Jahre im Vorstand.

Nachdem die Schausaison 2017/18 abgeschlossen ist, werden nun Vorbereitungen für das Zuchtjahr 2018 getroffen. Bei den Hühnern werden die Zuchtstämme zusammengestellt und bei den Tauben die Zuchtpaare angepaart. Die Brutmaschine für das Ausbrüten der nächsten Küken wird angeworfen. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel