Bensheim

Sparkassen-Neubau Bebauungsplan nicht in der Dezember-Sitzungsrunde beraten

BfB-Fraktion bittet um Verschiebung

Bensheim.Die BfB-Fraktion hat sich in einem Schreiben an Bürgermeister Rolf Richter (CDU) gewandt. Sie bitten darin, den Bebauungsplan für die Bahnhofstraße nicht im Dezember in die städtischen Gremien einzubringen. Mit dem Bebauungsplan soll der Neubau des Sparkassen-Gebäudes auf den Weg gebracht werden – inklusive des Abrisses der leerstehenden Hauptstelle.

Die Wählergemeinschaft „Bürger für Bensheim“ setzt sich bekanntlich für eine Sanierung des Kundenberatungszentrums in der Bensheimer Innenstadt ein.

„Sie sagten Christine Klein zu, dass Sie sie bestmöglich auf die Übergabe der Amtsgeschäfte vorbereiten wollen. Mit dieser Erklärung heben Sie sich sehr positiv von anderen Zeitgenossen ab. Versöhnung und ein aufeinander Zugehen, um das Bestmögliche für Bensheim und für die mittlere Bergstraße zu erreichen, ist jetzt angesagt“, heißt es in dem Schreiben der Wählergemeinschaft an den scheidenden Rathauschef.

Um der neuen Bürgermeisterin Christine Klein eine Chance zu geben, sich ein eigenes Bild zur möglichen Sanierung zu machen, bevor eine endgültige Entscheidung getroffen wird, sollte aus Sicht der BfB-Fraktion in der nächsten Sitzungsrunde im Dezember noch nicht über den Bebauungsplan abgestimmt werden. dr

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel