Bensheim

Marktplatz Mehrheit für offenen städtebaulichen Wettbewerb gewinnen

BfB sieht eigene Position gestärkt

Archivartikel

Bensheim.„Bürgermeister Richter ist mit seiner Rechtsauffassung in der juristischen Auseinandersetzung mit der Bürgerinitiative Marktplatz besser beleben gescheitert.

Aus diesem Grunde soll nun durch eine Empfehlung des Verwaltungsgerichts Darmstadt die städtische Verwaltungsvorlage zurückgezogen werden“, schreibt die BfB-Fraktion. Die Wählergemeinschaft sieht sich „durch unsere Position, der Bürgerinitiative eine Fristverlängerung zur Sammlung von Unterschriften wegen den Kontaktbeschränkungen während der Corona-Pandemie für das Bürgerbegehren zu gewähren, klar gestärkt. Wir gratulieren der Bürgerinitiative zu ihrem Teilerfolg“, heißt es weiter.

Man wolle nun eine von einer breiten Mehrheit getragenen Lösung für den Bensheimer Marktplatz. „Deshalb starten wir am 2. Juli in der Stadtverordnetenversammlung den Versuch, alle Beteiligten an einen Tisch zu bekommen, um auszuloten, ob es eine Lösung gibt. Die bekannte Politik des Kopf durch die Wand ging bei diesem Thema schon zu oft schief“, kritisiert die Fraktion.

Man sei sich sicher, dass eine breite Mehrheit für einen wirklich offenen städtebaulichen Wettbewerb gefunden werden kann, heißt es abschließend. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel