Bensheim

Kommunalpolitik Wählergemeinschaft zieht zufrieden Halbzeitbilanz und lobt eigene Arbeit

Bürger für Bensheim: Entscheidung für Koalition richtig

Archivartikel

Bensheim.In einer gemeinsamen Sitzung von Fraktion, Magistratsvertreter, Ortsbeiräten und Vorstand der Wählergemeinschaft Bürger für Bensheim bewertete die BfB die Zusammenarbeit mit den beiden Koalitionspartnern CDU und GLB zur Halbzeit der Wahlperiode.

Allgemeiner Tenor der ehrenamtlichen BfB-Kommunalpolitiker: Die Koalition einzugehen und Verantwortung für Bensheim mit zu übernehmen war eine richtige Entscheidung. „Wir haben wichtige Punkte im sozialen Bereich, Umweltbereich, der Stadtentwicklung und im Verkehrsbereich auf den Weg gebracht“, fasste BfB-Stadtverordneter Franz Apfel das Ergebnis der Sitzung zusammen. Im sozialen Bereich habe es eine richtige Kehrtwende gegeben. Sozialer Wohnungsbau und die Schaffung preiswerter Mietwohnungen seien ein wichtiger Schwerpunkt der Bensheimer Stadtpolitik geworden. „Daran haben wir einen wichtigen Anteil. Für die Sozialwohnungen und preiswerten Wohnungen auf dem Meerbachsportplatz auf dem ehemaligen EKZ-Gelände, in der Dammstraße und auf dem Gelände des ehemaligen Bundeswehrdepots sind die Grundsatzentscheidungen gefallen“, betont Stadtverordnete Angela Manteuffel.

Die Grundsatzbeschlüsse zur Sanierung des Bürgerhauses sind gefallen. „Eine für uns entscheidende Frage, um den Bürgerwillen umzusetzen. Auch der Grundsatzbeschluss, die unter Denkmalschutz stehenden Gebäude Marktplatz 2 und 3 anzukaufen, ist vonseiten der Stadtverordnetenversammlung getroffen worden. Das unterstützen wir und bringen das Thema zusammen mit unseren Koalitionspartnern weiter voran“, meint Stadtverordneter Norbert Koller.

Blüh- und Bienenweiden angelegt

Im Umweltbereich habe man vieles auf den Weg gebracht: Herausnahme des Erlache-Wäldchens aus der Bewirtschaftung, die Vermarktung im Gewerbegebiet Stubenwald II werde auf 80 Prozent der ausgewiesenen Fläche in dieser Wahlperiode begrenzt.

Weitere Blühstreifen und Bienenweiden wurden angelegt. „Insgesamt eine Halbzeitbilanz, die sich sehen lassen kann“, erklärt Stadtverordnete Ulrike Vogt-Saggau. Der wichtige Verkehrsentwicklungsplan für Bensheim werde neu beauftragt. Mit der Arbeit des ehrenamtlichen BfB-Dezernenten Stadtrat Andreas Born, der auch im Lenkungskreis der hessischen Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität vertreten ist, sind wir sehr zufrieden, so Stadtverordneter Helmut Reuter.

Die nächsten Ziele der Koalition laut BfB: Rechtssicherer Ausschluss der Brecheranlage im Gewerbegebiet Riedwiese Süd, Nahversorger für die Innenstadt, Fortschritte im Bereich des innerstädtischen Grüns und Umsetzung der Beschlüsse zu den Vorhaben Meerbachsportplatz und ehemaliges EKZ. Daran werde man als Team innerhalb der Koalition weiterarbeiten. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel