Bensheim

Riedwiese Stellungnahme der Anlieger nach Sitzung des Ortsbeirats

Bürgerinitiave weiter gegen Recycling-Anlage

Bensheim.Die Bürgerinitiative „An der Riedwiese Süd“ nimmt Stellung zur Diskussion des Ortsbeirats West über die geplante Umwandlung der landwirtschaftlichen Flächen hinter dem Luxor-Filmpalast in ein Gewerbegebiet. An der Sitzung des Gremiums nahmen auch einige Anwohner teil.

Hauptkritik der Anwohner sei nach wie vor, dass die Herabstufung von einem Industrie- zu einem Gewerbegebiet die Ansiedlung einer (mobilen) Bauschutt-Recyclinganlage weiterhin gestatte. In der vorgeschalteten Bürgersprechstunde brachten Vertreter der Bürgerinitiative ihr Anliegen erneut vor. „Wir brachten damit die Mehrheit des Ortsbeirates zum kritischen Nachdenken über die von Erstem Stadtrat Sachwitz erläuterten Pläne“, heißt es in der Pressemitteilung der BI.

Dreh- und Angelpunkt der Problematik um die von der Stadt angeregte Umsiedlung eines Baustoffhandel- und Transportunternehmens aus Fehlheim an die Riedwiese sei, neben der Zunahme des Schwerlastverkehrs, die von der Firma gewünschte Erweiterung ihres Firmengeländes um eine (mobile) Bauschutt-Recyclinganlage.

Der Hinweis des Ersten Stadtrats, die Firma besitze derzeit nur zwölf Lkw, und es sei nicht sicher, ob sie tatsächlich eine solche Anlage in Betrieb nehmen wolle, konnte laut BI die Anlieger nicht besänftigen. Vielmehr wurde befürchtet, dass bei Betrieb einer Bauschutt-Recyclinganlage zusätzliche Lastwagen zu erwarten seien, die Bauschutt anderer Firmen zur fachgerechten Entsorgung an die Riedwiese brächten. Der Erste Stadtrat wies allerdings mehrmals darauf hin, dass die Stadt keineswegs auf einen Umzug der Firma dränge und auch keinen Bedarf an einer weiteren Bauschutt-Recyclinganlage sehe.

Die Frage eines Anwohners, ob man den Betrieb einer Bauschutt-Recyclinganlage im Planungsbeschluss dann nicht einfach ausschließen könne, wenn die Angelegenheit für die Stadt demnach keine große Bedeutung habe und diese auch keine Notwendigkeit für die Anlage sehe, beantwortete Sachwitz laut Bürgerinitiative sinngemäß so, dass dafür kein Kriterienkatalog festgelegt werden könne.

BI: Firmen haben Bedenken

„Gleichzeitig wurde deutlich, dass für das noch immer nicht vollständig belegte Gewerbegebiet Stubenwald II sehr wohl ein solcher Kriterienkatalog festgelegt worden war“, schreibt die Initiative. Dazu gehört ausdrücklich die Nicht-Ansiedlung von Logistikunternehmen und produzierendem Gewerbe.

In der Diskussion des Ortsbeirates wurde darauf hingewiesen, dass mehrere Bensheimer Firmen, die im Viertel „An der Riedwiese“ angesiedelt sind, grundlegende Bedenken gegen eine Bauschutt-Recyclinganlage geäußert hätten. Für einen Hersteller homöopathischer Arzneimittel könnte die zu erwartende Luftverschmutzung aufgrund hygienischer Vorgaben des Gesetzgebers zu einer existenziellen Frage werden; das angrenzende Gartencenter befürchte ebenso wie der Kinobetrieb eine erhebliche Beeinträchtigung seiner Geschäftstätigkeiten.

Am Montag geht es weiter

Die darüber hinaus von den Anwohnern mit Unterstützung eines Vertreters des Naturschutzbundes BUND vorgebrachte Kritik, dass neue Flächen versiegelt würden, bevor das Potenzial gewerblicher Flächen (wie Stubenwald II) vollständig ausgeschöpft sei, wurde in den Augen der Bürgerinitiative in der Sache nicht beantwortet.

Die Anwohner zeigten sich zunehmend verärgert, da man ihnen zuerst ein „attraktives, familienfreundliches Wohngebiet“ schmackhaft gemacht habe und jetzt im Ergebnis eine fortlaufende Verschlechterung der Wohnqualität betreibe. Fazit der BI: „Das Stimmungsbild im Ortsbeirat West fiel zu unseren Gunsten aus.“ Die Bürgerinitiative beabsichtigt nach eigenem Bekunden, weiterhin aktiv zu bleiben und mit allen im Gespräch zu bleiben. Nicht zuletzt gehe es ihr darum, „der zunehmend unausgewogenen Belastung der Bensheimer Stadtteile durch Verkehr und Gewerbe entschlossen entgegenzutreten“.

Der Ortsbeirat West trifft sich am Montag (18.) um 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses, um über den Bebauungsplan und den Flächennutzungsplan für die Riedwiese abzustimmen. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel