Bensheim

Bürstädter Prinzenpaar spendet an das Hospiz

Bensheim.Die Spendenübergabe war im Freien, die Corona-Krise hat dies erzwungen und das gute Wetter hat es problemlos möglich gemacht. In Bensheim überreichte in dieser Woche das Prinzenpaar der zurückliegenden Fastnachtskampagne in Bürstadt, Sabine III. und Michael II., eine Spende von 2500 Euro an das Hospiz Bergstraße. Eine Unterstützung, die ankommt und entsprechend dankend angenommen wurde.

Die beiden Hoheiten aus närrischen Tagen hatten drei Projekte ausgedeutet, die sie während ihrer Amtszeit immer wieder in den Blick der Öffentlichkeit rückten und für die sie um finanzielle Unterstützung oder ums Mitmachen warben. Neben dem Hospiz in Bensheim waren dies die Blutspendeaktion in Bürstadt, die großen Zuspruch erlebte, und die Glücksbaumallee, für die das Paar selbst einen Baum spendierte – gleichfalls in Bürstadt.

Fürs Hospiz sammelten Sabine Heidrich-Tremmel (2.v.l.) und Michael Heidrich während ihrer Amtszeit selbst Spenden, bekamen Unterstützung von Vereinen und Einzelpersonen, die Kollekte aus dem Fastnachtsgottessdienst in Bürstadt war zugunsten der Hospiz-Hilfe des Paares angelegt, und auch ein örtlicher Kindergarten steuerte eine Spende bei.

Seit einigen Jahren ist es üblich, dass in Bürstadt fastnachtliche Hoheiten um Unterstützung für soziale Angebote und öffentliche Projekte werben. Bei der Spendenübergabe zeigten sich Sabine Heidrich-Tremmel und Michael Heidrich glücklich über die Resonanz auf ihren Aufruf. Wie wichtig solche Unterstützung ist, machten bei gleicher Gelegenheit die Pflegedienstleiterin des Hospizes, Margarete Keilmann (l.) und Hospizleiterin Sandra Scheffler deutlich. thz/Bild: Zelinger

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel