Bensheim

Sankt Georg Am 29. Juni Konzert von Chor und Orchester der TU Darmstadt

Das Paradies und die Peri

Bensheim.Am Samstag, 29. Juni, um 19 Uhr in Sankt Georg in Bensheim sowie am Sonntag, 30. Juni, um 17 Uhr in der Pauluskirche in Darmstadt geben Chor und Orchester der TU Darmstadt ihr Abschlusskonzert des Sommersemesters. Auf dem Programm steht Robert Schumanns „Das Paradies und die Peri“.

Die Peri, ein aus der persischen Mythologie stammendes feenartiges Geschöpf, steht an der Himmelspforte und erbittet Einlass. Dieser wird ihr aber aufgrund eines früheren Fehltrittes verwehrt. Daraufhin macht sie sich auf, des „Himmels liebste Gabe“ in der Welt zu finden, die ihr die Rückkehr ins Paradies erlaubt. Ihr erster Versuch führt nach Indien, wo sie den letzten Blutstropfen eines im heroischen Kampf gefallenen Freiheitskämpfers einsammelt. Doch die Himmelspforte bleibt für sie geschlossen. Als nächstes findet sie in Ägypten den letzten Seufzer einer Frau, die sich opfert, um ihrem pestkranken Geliebten bis zum Ende beizustehen. Aber auch für diese Gabe wird sie erneut von den Engeln zurückgewiesen.

Allmählich verzweifelnd

Allmählich verzweifelnd fliegt sie über Syrien, wo sie zufällig auf einen alten, von Schuld beladenen Mann trifft, der beim Anblick eines spielenden Jungen Tränen vergießt, da er sich reuevoll an seine eigene unbeschwerte Kindheit erinnert. Diese Tränen des bekehrten Sünders sind es, die der Peri die Pforten zum Paradies öffnet, wo sie voll Freude willkommen geheißen wird.

Robert Schumanns Werk wurde im Gewandhausorchester 1843 unter seinem eigenen Taktstock uraufgeführt und avancierte zu einem vollen Erfolg. Mit ihm wollte Schumann ein neues Musikgenre anstoßen, indem er Elemente des traditionellen Oratoriums, wie die nichtszenische Handlung, liedhafte Elemente und einen weltlichen Handlungsstoff verbindet. Schumann selbst bezeichnete „Das Paradies und die Peri“ als seine beste Arbeit.

Als Solisten sind Marina Unruh (Sopran/Peri), Thalia Azrak (Sopran), Sarah Mehnert (Alt), Lukas Schmidt (Tenor), Florian Conze (Bariton) und Christopher Jähnig (Bass) zu hören. Chor und Orchester der TU Darmstadt werden von den Dirigenten Christian Weidt und Jan Schumacher geleitet.

Eintrittskarten sind an der Abendkasse als auch demnächst im Vorverkauf unter www.chor.tu-darmstadt.de und www.orchester.tu-darmstadt.de sowie in allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen erhältlich. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel