Bensheim

Gronau Kranzniederlegung zum Volkstrauertag in kleinem Rahmen

Der Opfer von Krieg und Diktatur gedacht

Gronau.Wie in vielen anderen Dörfern kamen am Volkstrauertag auch in Gronau die Mitglieder des Ortsbeirats zusammen, um der Opfer von Krieg und Diktatur zu gedenken. Entsprechend des Magistratsbeschlusses, alle öffentlichen Feiern abzusagen, beschränkte sich der Teilnehmerkreis im Wesentlichen auf die Mitglieder des örtlichen kommunalen Gremiums. Auch wenn sich zur gewohnten Uhrzeit um 11.30 Uhr erwartungsgemäß ein paar „Zaungäste“ auf dem Friedhof eingefunden hatten, die der Kranzniederlegung mit ein paar Metern Abstand beiwohnten.

Während die Ansprachen zum Volkstrauertag vielerorts von Jahr zu Jahr immer schlechter besucht werden, kamen in Gronau in den vergangenen Jahren bis zu 80 Teilnehmer. Der Unterschied war also deutlich zu spüren. Zumal die Gedenkfeier dieses Jahr nur wenige Minuten dauerte. Trotzdem wurde sie in würdevoller Weise dem Anlass gerecht.

Ortsvorsteher Stefan Hebenstreit rief lokalhistorische Ereignisse ins Gedächtnis, Pfarrerin Uta Voll brachte die aktuelle internationale Perspektive zur Sprache. Im Lokalen das dörfliche Angedenken an jene Gronauer Soldaten, denen der Zweite Weltkrieg das Leben raubte, sowie Zeitzeugenberichte jener Einwohner, die als Kinder von der Angst vor Bombenabwürfen in der Gronauer Gemarkung geprägt wurden. Im Internationalen die vielen militärischen Krisengebiete der Gegenwart wie Bergkarabach im Kleinen Kaukasus oder die afrikanischen Staaten, in denen unter Beteiligung der Bundeswehr friedenserhaltende Missionen laufen.

Aus diesem thematischen Bogen leitete sich der Aufruf zu Demokratie und Frieden ab. Die außergewöhnliche Gedenkfeier endete mit dem Vaterunser. Bläser des Evangelischen Posaunenchors spielten ökumenische Kirchenlieder, die auch im Dorf gut zu hören waren.

Der Ortsbeirat lädt die Bevölkerung ein, in den nächsten Tagen das Ehrenmal auf dem Friedhof zu besuchen, um im Stillen der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft zu gedenken. Die beiden Kränze wurden von der Stadt Bensheim für den Ortsbeirat und von der Freiwilligen Feuerwehr stellvertretend für die Gronauer Vereine aufgestellt. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel