Bensheim

Bürgermeisterwahl Gewerkschafter hoffen auf hohe Beteiligung

DGB ruft zur Wahl auf

Archivartikel

Bensheim.Die Bürgermeisterwahl in Bensheim geht in die zweite Runde. Der Deutsche Gewerkschaftsbundes (DGB) ruft dazu auf, bei der Stichwahl zwischen Rolf Richter und Herausforderin Christine Klein am 15. November vom Wahlrecht Gebrauch zu machen: „Gehen Sie wählen. Bestimmen Sie mit, wer Bürgermeisterin oder Bürgermeister in Bensheim wird und in welche Richtung sich die Stadtpolitik entwickeln soll“, betont der Bensheimer DGB-Vorsitzende Günther Schmidl (IG Metall).

Der stellvertretende DGB-Ortsverbandsvorsitzende Kurt Manich (ver.di) unterstreicht: „Wir werben für eine möglichst hohe Wahlbeteiligung. Demokratie lebt vom Mitentscheiden und Mitgestalten.“

Für den DGB Bensheim stehen bei der Stichwahl zwischen Christine Klein und Rolf Richter unter anderem folgende Themenbereiche im Mittelpunkt:

Demokratie und gesellschaftlicher Zusammenhalt, die konsequente Bekämpfung von Rassismus, Antisemitismus und Rechtsextremismus, der aktive Einsatz für die Sicherung bestehender und die Schaffung von neuen Arbeits- und Ausbildungsplätzen, bezahlbares Wohnen für alle Einkommensgruppen, der Erhalt und Ausbau der kommunalen und sozialen Infrastruktur, bezahlbare Mobilität für alle, eine attraktive Innenstadt und ein engagiertes Eintreten für Klimaschutz und die notwendige sozial-ökologische Modernisierung. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel