Bensheim

Die „BensemerBie“ gibt es jetzt auch als Holzfigur

Archivartikel

Bensheim.Die „BensemerBie“ ist eine Erfindung der 4. Klasse von Katja Straschil der Joseph-Heckler-Schule und sollte das Maskottchen für den bienen- und insektenfreundlichen Schulgarten sein. Allerdings wollte das fleißige Bienchen mehr und auf Vorschlag von Bürgermeister Rolf Richter hat die Schreinerei der Behindertenwerkstatt 400 Stück der Bienen aus Fichtenholz gefertigt und damit auch ihre vielseitige Produktpalette erweitert. Buntbemalt können sie jetzt in vier verschiedenen Variationen bei „IdeenReich“, dem Pavillon der Behindertenwerkstatt an der Darmstädter Straße in Auerbach, erworben werden. Aufmerksam gemacht werden soll damit auf das große Artensterben, denn schon Dreiviertel aller Insekten sind seit 1975 ausgestorben. Die „BensemerBie“ möchte die Bensheimer und alle anderen Leute dazu animieren, ihre Gärten und Balkonkästen künftig bienen- und insektenfreundlich zu gestalten. df/

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel