Bensheim

Jubiläum Musikschullehrer Werner Nowak seit 40 Jahren im Dienst der Stadt

Die Musik ist sein Leben

Bensheim.Musik lag in der Luft beim jüngsten Dienstjubiläum im Rathaus, das zudem Seltenheitswert besaß. Denn Werner Nowak hat sein 40-jähriges Berufsleben ausschließlich bei einem Arbeitgeber absolviert: Der Stadt Bensheim. Genau genommen sind es 38 Jahre, denn für das 40-jährige Dienstjubiläum werden auch die zwei Jahre Zivildienst angerechnet.

Am 1. Oktober 1979 wurde Werner Nowak als Gitarrenlehrer bei der städtischen Musikschule eingestellt und war damit einer der ersten Lehrkräfte der gerade eröffneten städtischen Bildungseinrichtung, die aus einer privat geführten Musikschule hervorgegangen war.

Die Gitarre ist zwar sein Hauptinstrument, aber Musik spielt generell eine große Rolle im Leben des in Lautertal wohnenden Familienvaters. In die erste Reihe auf eine Bühne hat es ihn allerdings nie gedrängt. Das überließ er lieber seinen unzähligen Schülerinnen und Schülern, von denen es einige zu Ruhm und Ehre gebracht haben.

Bekannt und bei Auftritten in der Region immer wieder gerne gehört sind die Nowak Sisters, die vier Töchter von Werner und Gudrun Nowak. Kennengelernt hatte sich das Ehepaar im AKG-Chor.

Zur Erinnerung an die Anfänge bei der Musikschule hatte Leiter Helmut Karas ein Foto mit Zeitungsausschnitt aus dem Bergsträßer Anzeiger mitgebracht, das in den 80er Jahren anlässlich eines Dozentenkonzertes im Haus am Markt entstanden war und den damals noch bärtigen Werner Nowak mit Helmut Karas zeigt.

Der im polnischen Beuthen vor 60 Jahren geborene Jubilar hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Am Gymnasium in Mannheim spielte er in der Schulband. Sein Studium an der Hochschule für Musik in Heidelberg konnte er ohne Vorlauf beginnen, weil er die Voraussetzungen für das Studium, die Arbeit an einer Jugendmusikschule, bereits erfüllen konnte.

Schon als Schüler hatte er Gitarrenunterricht gegeben. Hier war der Antrieb finanzieller Natur, denn der Schulband fehlte das Geld für ein Schlagzeug. Mit der Überreichung der Urkunde verband Bürgermeister Rolf Richter ein ausdrückliches Dankeschön für die langjährige Zusammenarbeit und dem Wunsch nach weiteren erfolgreichen gemeinsamen Jahren. Versüßt wurde die Jubiläumsurkunde mit einem Gruß vom Konditor und einer Jubiläumsgabe aus dem Weinkeller.

Von einem „herausragenden Ereignis“ sprach Adil Oyan, denn schon das vor auf den Tag genau vor 15 Jahren gefeierte 25-jährige Dienstjubiläum bei einem Arbeitgeber sei eher selten.

Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit gab es auch von Thomas Herborn, Eigenbetriebsleiter der Stadtkultur, von Elke Ritter vom Personalrat, von der städtischen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten Gerlinde Rühlmann sowie von Rolf Hiesinger und Bettina Prey-Ost vom Personalmanagement.

Auch Musikschulleiter Helmut Karas dankte seinem Kollegen für die langjährige, vertrauensvolle Zusammenarbeit, die bei Karas als Schüler an der Musikschule begonnen hatte. Inzwischen unterrichtet Nowak bereits die Kinder seiner einstigen Schüler. psp

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel