Bensheim

Mitgliederversammlung Verschönerungsverein feiert im Juni Jubiläum

Dorfverschönerung seit 150 Jahren

Archivartikel

Schönberg.Zu seiner Mitgliederversammlung hatte kürzlich der Verschönerungsverein Schönberg ins Haus am Dorfplatz eingeladen. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Manfred Schaarschmidt gedachte man den verstorbenen Mitgliedern Manfred Domdey, Karin Dölger, Alexander Braun, Ilse Mankel, Ernst Simon, Heinz Heleine und Kätha Buchmann.

Den Tagesordnungspunkt „Ehrungen von Personen für langjährige Mitgliedschaft“ hatte man auf die Geburtstagsfeier des Vereins im Juni vertagt. Im Rückblick wurde berichtet von den Arbeitseinsätzen, die im Wesentlichen der Pflege und Unterhaltung das Hauses am Dorfplatz sowie dem Dorfplatz und dessen Umfeld galten.

Weiter wurden im Rahmen des Frühjahrsputzes 2017 wie auch schon in 2018 die Wegeränder, die zahlreichen Rastplätze, mit nahezu 40 Bänken und besonders der Bachlauf der Lauter, gesäubert. Eine Maßnahme, die man schon über 50 Jahre so durchführt.

Die Vorträge, Tages- und Halbtagesausflug und Flurbegehung wurden wie immer gut angenommen, die Präsentation einer vor Jahresfrist entdeckten historischen Grenzmarke wurde zusätzlich von der Stadt Bensheim aus mit organisiert. Am Ende seines Rückblickes dankte der Vorsitzende den Helfern, den Mitgliedern, dem Ortsbeirat, der Kommune und besonders seinem Vorstand für die üblich gute Unterstützung.

Die von Angelika Langer-Schulz vorbildlich geführte Kasse zeigte ein Minus, was auf die außerordentliche Beteiligung der von der Interessengemeinschaft Schönberger Vereine übernommenen Patenschaft an einer Daguerreotypie als Ursache hatte. Diesen Solidaritätsbeitrag leistete man gerne zur Sicherung dieser Sammlung für Bensheim, sind doch bei diesen frühen wie seltenen Aufnahmen einige mit Bezug zu Schönberg dabei.

Das laufende Berichtsjahr wird ein besonderes sein, hat die Dorfverschönerung eine lange Tradition. So wird es am 16. Juni im Gemeinschaftshaus Schönberg/Wilmshausen eine Feier zum 150. Geburtstag geben. Die zu diesem Termin übliche Flurbegehung wird somit entfallen.

Dafür wird es am 11. August – nicht wie publiziert am 12. August – wieder eine Weinprobe im Wingert geben. Hierbei soll während der einzelnen Proben je ein Fachmann über den gereichten Wein wie auch zum Sternenhimmel im Wechsel referieren. Der Tagesausflug wird wahrscheinlich in das Neckartal führen und soll am 25. August stattfinden. Für den Vortrag am 3. November ist das Thema noch nicht fixiert, denkbar ist hier ein Quizabend mit Fragen zum Bezug zu Schönberg, wobei allerlei Interessantes wie Humorvolles dabei sein soll.

Unter dem Punkt „Verschiedenes“ der Tagesordnung ergriff der Ortsvorsteher Michael Lortz das Wort und dankte dem Verein für sein Engagement. Bedauert wurde, dass der Belag der Treppe von der Nibelungenstraße zum Dorfplatz noch nicht erneuert wurde.

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung vermittelte Peter Hubrich den 30 Anwesenden interessante Einblicke in die Entstehung des Felsenmeers in Reichenbach, zu den römischen Steinmetzarbeiten im Felsberg und die hierbei angewandten Techniken. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel