Bensheim

Freiwilligentag Helfer arbeiten am zukünftigen Ritterdorf des Vereins „Sterntaler“

Drachenberge wachsen weiter

Archivartikel

Bensheim.„Ich komme mir gerade vor, wie auf einer archäologischen Ausgrabung“, sagte einer der Helfer mit Blick auf die Ansammlung von Natursteinen, Hügeln und begonnen Mauern.

Mit insgesamt 20 Freiwilligen von Oald Table, Round Table 120, Vereinsmitgliedern und Freunden des Vereins „ Sterntaler – Kinderträume, Zukunftsräume“ wurde in den Drachenbergen am Berliner Ring viel erreicht.

Der Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar brachte die Spiel-, Bildungs- und Erlebnisanlage auch in diesem Jahr ein ganzes Stück weiter. Koordiniert wurde der Tag von Volker Beetz, der dabei von Edmund Guthier und Mike Karau unterstützt wurde.

Mit Hilfe eines mobilen Sägewerkes aus Bad König konnten zehn dicke Eichenstämme, die aus dem Gronauer Wald stammen, zu Brettern verarbeitet werden. Diese waren teilweise so schwer, dass sie von vier bis fünf Helfern transportiert und anschließend fachgerecht gestapelt wurden.

Die bewusst etwas schief gehaltenen Bretter sind Grundlage für die Weiterarbeit am zukünftigen Ritterdorf und werden unter anderem anderem verwendet, für Überdachungen, weitere Zaunelemente und Brücken. Spaß und Motivation waren groß, so dass die Arbeit während des Aktionstages gut voran ging und sogar noch gemauert, verfugt und geräumt werden konnte. Ein ganz großer Dank geht vom Verein an alle Helfer, Unterstützer und Ideengeber.

Der Aktionstag war aber noch nicht der letzte „Baustein“ der Sterntaler in diesem Jahr, um das große Ziel „Ein Ritterdorf für die Drachenberge“ zu erreichen:

Mit dem zweiten Mysticum am Sonntag, 4. November, in den Drachenbergen, wird der diesjährige Spendenmarathon „Sternenträumer“ gestartet. Der Verein will mit dem Spendenmarathon verschiedene Geldgeber ansprechen und freut sich über Unterstützung und Ideen. Entsprechend gewürdigt werden alle Spender dann Ende des Jahres zum Abschluss des Spendenmarathons.

Alles, was bei den Sterntalern ankommt, geht in den Weiterbau der Anlage und ermöglicht so für Groß und Klein weitere Erlebnisse in den Drachenbergen, heißt es abschließend in der Pressemitteilung des Vereins. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel