Bensheim

Auszeichnung Bensheimer Verein als „Sportmultiplikator der Bergstraße“ in Wiesbaden gewürdigt

Ein silberner Stern für Active Learning

Bensheim.Active Learning belegt wegen beeindruckender sportlicher Vielfalt auf Landesebene den zweiten Platz beim Wettbewerb „Sterne des Sports“ und freut sich über den „Kleinen Stern in Silber“, welchen die Vereinsvertreter im Schloss Biebrich in Wiesbaden überreicht bekamen.

„Bei der Auszeichnung geht es nicht alleine darum, die erfolgreichsten Sportvereine der jeweiligen Region zu küren. Es geht vor allem auch darum, den regionalen Breitensport in den Fokus zu rücken und auf diese Weise das Engagement der Sportler, Betreuer und Ehrenamtlichen zu würdigen“, betonte Volksbank-Prokuristin Petra Kalbhenn in ihrem Grußwort.

Active Learning leistet seit knapp zehn Jahren wichtige Arbeit im Hintergrund. Der Verein bietet seinen jungen Teilnehmern Sportangebote im Rahmen der Sportphase und bietet zudem an den Wochenenden Workshops und Seminare für Kinder und Jugendliche an. So durften sich die Teilnehmer in den letzten Monaten bereits über ein Box-Sucht- und Gewaltpräventionscamp, ein Einsteiger-Tennis-Camp, ein Yoga-Workshop zur Entspannung sowie über ein Flag-Football-Camp freuen.

„Werte und Hoffnung vermitteln“

„Bei diesen Angeboten steht die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen im Vordergrund. Wir möchten durch die sportlichen Erfahrungen Werte vermitteln und den jungen Teilnehmern Hoffnung geben“, so der Vorsitzende Hauke Lerchl. Als nächste Camp-Angebote sind ein Fitness-Camp sowie ein brasilianischer Selbstverteidigungskurs geplant.

Neben seinen eigenen Angeboten tritt der Verein aber auch 365 Tage im Jahr als Multiplikator auf. So werden Kinder und Jugendliche auf verschiedene Sportarten aufmerksam gemacht. Hierzu können sich Sportvereine bei Active Learning melden und ihre Angebot vor Ort den Kindern persönlich vorstellen. „Auf diese Weise vermitteln wir seit Jahren zwischen den Sportvereinen der Bergstraße und den Kindern und Jugendlichen. Uns geht es darum, dass junge Menschen einen Ausgleich zum Schulalltag finden, egal ob dies auf der Laufbahn im Weiherhausstadion, in einer der Sporthallen oder auf einem Fußballplatz geschieht“, ergänzt der sportliche Leiter Yves Lerchl. In der jüngst veröffentlichten Studie der Weltgesundheitsorganisation wird deutlich, warum Active Learning in Hessen zu den Leuchtturm-Projekten gehört: Vier von fünf Jugendlichen bewegen sich nicht einmal eine Stunde pro Tag. Ein mutmaßlicher Grund sind Smartphones und Computer.

Active Learning spricht mit seinen Teilnehmern, geht mit ihnen in den Dialog und erarbeitet gemeinsam mit den jungen Teilnehmern individuelle Strategien. „Nicht jedem liegt es, drei Mal pro Woche zum Leistungssport zu gehen. Mir auch nicht, aber durch Active Learning habe ich eine tolle Sportart gefunden, die ich nun gerne und regelmäßig mache und die zu mir passt“, erklärt der 15-jährige Nik.

„Die Sterne des Sports sind in meinen Augen eine kleine Vereins-Olympiade“, meinte Ralf-Rainer Klatt, „sie machen deutlich, dass sich Sportvereine in Hessen neben dem Sport auch gesellschaftlichen Aufgaben stellen. Genau dieser Verantwortung stellt sich der Verein seit seiner Gründung und sieht das demokratische Miteinander stets als Leitmaxime seines sozialen Handelns“, so der Vizepräsident für Sportentwicklung im Landessportbund Hessen. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel