Bensheim

Marktplatz Weihnachtsbaum ohne Komplikationen aufgestellt

Eine Fichte als Schmuckstück

Archivartikel

Bensheim.„Oh, ist das ein schöner Baum“, so die unstrittige Meinung unter den Beteiligten und wenigen Zuschauern bei der Ankunft des diesjährigen Weihnachtsbaumes auf dem Bensheimer Marktplatz. Dort, wo in den vergangenen Jahren hunderte Zaungäste hinter dem Flatterband bei Glühwein und Bratwurst der Ankunft entgegengefiebert hatten, herrschte am Freitag eine geplante gähnende Leere.

In Zeiten der Corona-Pandemie musste der Weihnachtsbaum ohne das übliche Begleitprogramm am Marktplatz aufgestellt werden. Nur ein paar Zuschauer fanden sich ein, meist eher zufällig vorbeikommend, um das perfekt eingespielte Team des THW Bensheim und Mitarbeiter der Firma Weiland aus Lampertheim mit ihrem Autokran zu beobachten. Um kurz nach 19 Uhr kam der Tieflader mit dem 20 Meter langen Baum aus Laudenbach in der oberen Fußgängerzone an.

Nach etwas mehr als einer halben Stunde war der Stamm in der dafür vorgesehenen Öffnung im Pflaster eingetaucht, um mit Brettern stabilisiert zu werden. Gegen 20 Uhr konnte dann die Feuerwehr mit Hilfe der Drehleiter den Baum vom Haken nehmen.

Auch wenn es in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt geben wird, der Baum wird dem Marktplatz weihnachtlichen Glanz verleihen. Hierfür werden in den nächsten Tagen etwa 30 000 LEDs angebracht.

Gespendet hatte die Fichte – wie berichtet – Markus Fleischhauer aus Laudenbach. tn

Info: Fotostrecke auf der Seite www.bergstraesser-anzeiger.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel