Bensheim

Städtepartnerschaft Bensheimer Ehrenbürgermeister Georg Stolle wurde zum Ehrenbürger von Riva ernannt / Jubiläumsfeierlichkeiten am Gardasee

„Eine große Herzensangelegenheit“

Bensheim.Ein Fest unter sehr guten Freunden, unter diesem Titel standen die Feierlichkeiten vergangene Woche in Bensheims Partnerstadt Riva del Garda. Zu feiern gab es gleich zwei Anlässe: Zum einen die 30-jährige Städtepartnerschaft und zum anderen die Ernennung von Bensheims Ehrenbürgermeister Georg Stolle zum Ehrenbürger Riva del Gardas.

Der Rahmen für diese zwei außergewöhnlichen Anlässe war prächtig: Der erst kürzlich aufwändig renovierte Palazzo Martini bildete die würdige Kulisse für die zahlreichen Gäste. Eine große Delegation aus Bensheim wohnte den Feierlichkeiten bei, aus Riva del Garda versammelte sich alles, was Rang und Namen hat.

Einstimmig beschlossen

Die Rathauschefs auf beiden Seiten ahnten 1988 sicherlich nicht, was für eine lebendige Städtepartnerschaft sie damals besiegelten. Enzo Basetti, 1988 Bürgermeister von Riva, betonte im Rahmen des diesjährigen Festakts: „Als wir die Partnerschaft aus der Taufe gehoben haben, konnte ich nicht absehen, dass wir diesen Weg so lange und so positiv beschreiten werden.“

Kuriosität am Rande: Das Goldene Buch Riva del Gardas feierte bei der ersten Verschwisterungsfeier seine Premiere. Einer, der seinerzeit seine Unterschrift in das Buch eingetragen hatte, war der damalige Vize-Bürgermeister Dario Mosaner, der Vater des heutigen Bürgermeisters Dr. Adalberto Mosaner. Der amtierende Bürgermeister sagte in seiner Rede folgerichtig, dass die Städtepartnerschaft mit Bensheim in seiner Familien-DNA liege. Mosaner verkündete feierlich, dass das Parlament von Riva del Garda einstimmig die Ehrenbürgerschaft von Georg Stolle beschlossen hat.

Der neue Ehrenbürger der italienischen Stadt am Gardasee nahm stolz die Ernennungsurkunde entgegen und betonte, dass für ihn die Städtepartnerschaft zu Riva immer eine sehr große Herzensangelegenheit war und ist.

Bürgermeister Rolf Richter würdigte Stolle als einen der Motoren der Städtepartnerschaft mit Riva: „In all den Jahrzehnten als Bürgermeister unserer Stadt und auch im Anschluss daran, warst du stets sehr erfolgreich, Kontakte zu unseren europäischen Nachbarn zu knüpfen.“ Alle Redner hoben hervor, dass unzählige tiefe Freundschaften im Laufe der Jahrzehnte entstanden sind.

Als perfekte Übersetzerin des gesamten Festakts erwies sich einmal mehr Pina Kittel, die Vorsitzende des deutsch-italienischen Freundeskreises. Schon immer war dem Freundeskreis die Einbindung von Jugendlichen wichtig und so wählte man diesen besonderen Rahmen, um die vier besten italienischen Schülerinnen zu ehren, die den Sprachkurs des Freundeskreises erfolgreich absolviert hatten.

Für Georg Stolle ist die Rivaner Ehrenbürgerschaft der jüngste unter zahlreichen Ehrentiteln. Neben Riva wurde Stolle bereits von den Partnerstädten Mohács (Ungarn) und Amersham (England) zum Ehrenbürger ernannt. Daneben ist er Ehrenmitglied der jeweiligen Freundeskreise sowie weiterer Vereine, etwa des deutsch-polnischen Freundschaftskreises, der Feuerwehr Bensheim und des Angelvereins, um nur einige zu nennen.

Nicht zuletzt ist Georg Stolle Ehrenbürgermeister seiner Heimatstadt Bensheim und Träger des Bundesverdienstkreuzes. 30 Jahre lang – von 1972 bis 2002 – hat er als Rathauschef die Geschicke der Stadt gelenkt. Der europäische Gedanke lag und liegt ihm sehr am Herzen. In seiner Amtszeit wurden die Partnerschaften zu Amersham (1977), Mohács (1987), Riva (1988), Klodzko (1996) und Hostinné (2002) auf den Weg gebracht. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel