Bensheim

Erlös aus Maskenverkauf geht an die Bensheimer Tafel

Archivartikel

Bensheim.Menschen, die nähen können, sind in diesen Zeiten sehr gefragt – besonders seit in ganz Deutschland die Maskenpflicht im Nahverkehr und beim Einkaufen gilt. Bei der Tanzschule Albrecht in Bensheim hatte man die Idee, mit dieser Pflicht noch etwas Gutes zu tun. Da Mitarbeiterin Daniela Friedrich nicht nur eine gute Kindertanzlehrerin ist, sondern auch gut mit der Nähmaschine umgehen kann, reifte die Idee, Masken herzustellen und an die Kunden der Tanzschule zu verkaufen. Am Ende sollte der Erlös aus dieser Nähaktion an die Bensheimer Tafel gespendet werden. Rund 350 Masken hat Daniela Friedrich in den vergangenen zwei Wochen genäht. „Meine Mutter hat mich dabei unterstützt“, erzählt sie. Am Ende kamen 2000 Euro zusammen, da manche Kunden für den guten Zweck mehr bezahlten, als gefordert.

Am Dienstag überreichten Roman Albrecht, Daniela Friedrich, Konstantinos Eleftheriadis und der Auszubildende Simon Kaffanke die Geldspende in Anwesenheit von Bürgermeister Rolf Richter an die Vorsitzende der Bensheimer Tafel Mariette Rettig. „Von dem Geld finanzieren wir Schutzvorrichtungen aus Acrylglas, die am Samstag in der Ausgabehalle montiert werden“, berichtete Mariette Rettig, die sich im Namen der Helfer für die Spende bedankte. Unser Bild zeigt (v. l.) Rolf Richter, Simon Kaffanke, Daniela Friedrich, Mariette Rettig und Roman Albrecht. tn/Bild: Neu

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Bergstraße
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel